Meine Reise finden...
TOURFINDER ÖFFNEN >

Gästebuch, Reise-BLOG und News

 

Sie suchen Aktuelles, Reisenews oder Feedbacks unserer Gäste, dann besuchen Sie unseren Reise-BLOG:

>>>Hier gehts zum berghorizonte Reise-BLOG<<<


Aktuelle Feedbacks und Gästemeinungen zu unseren Bhutan Reisen:

Bhutan Wanderreise als Kleingruppe:

Liebes berghorizonte Team,

Ich wollte mich eigentlich schon bei Ihnen gemeldet haben, denn ich kann nur schwärmen - von allem, die Bhutan Wanderreise war großartig!

Unsere guides (Vishal und Namgey) waren über die Maßen aufmerksam, freundlich, super informiert, immer gut gelaunt, sind auf alle Wünsche eingegangen, haben sich nie aus der Ruhe bringen lassen und haben uns nie spüren lassen, dass die zwei Wochen für sie ja Arbeit waren und kein Urlaub.

Der Fahrer Thubden (oder so ähnlich) ein ruhiger, sehr freundlicher Mann, der seinen Bus beherrscht hat wie ein Musikinstrument und der uns immer sicher um alle Kurven gebracht hat. Und er musste viele Stopps einlegen und hat immer prompt reagiert.

Die Gruppe: ich als bekennende Alleinreisende bin hin und weg. Gestern war ich bei Heidi Lommer eingeladen und wir haben Bilder angeschaut und von Bhutan geschwärmt. Auch mit anderen bin ich noch im Kontakt und wir überlegen, ob wir uns als Gruppe vielleicht im nächsten Jahr mal für ein Wochenende treffen. Es war super, wie die Gruppe Tag für Tag mehr zusammengewachsen ist und auch unsere guides dazugehörten. Wir haben uns am Ende wie eine Familie gefühlt, Vishal war Vati und Namgey Mutti, weil sie sich so gut gekümmert haben.

Die Hotels waren für mein Empfinden wirklich überdurchschnittlich. Ich hab gerade nicht mehr alle Namen im Kopf. Das im Kranichtal mit seinem Bollerofen war großartig, auch das erste in Paro, das Naksel sowieso, da war mein Zimmer gefühlt größer als meine Wohnung in München, toll war auch das im Chumey Tal, da waren die Bungalows auch riesig, konnte man in einer Nacht garnicht bewohnen. In Bumthang war es ein wenig kalt und die Zimmer schlecht zu beheizen, auch im Speisesaal war es recht kalt, weil es nur in der Nähe des Ofens warm war. Aber sicherlich ist es nicht einfach zur Festivalzeit Unterkünfte zu finden.

Das Programm: Wir haben unglaublich viel gesehen, das habe ich zuhause nochmal an der Zahl meiner Fotos gemerkt Alleine würde ich natürlich viel langsamer reisen und mal länger wo verweilen, aber ich möchte auch nichts missen, von dem, was wir gesehen haben. Vishal hat auch immer spontan und professionell reagiert, wenn etwas geschlossen war, wegen Feiertag oder Bauarbeiten, da haben wir eigentlich garnicht gemerkt, dass er improvisieren musste. Es war auch richtig toll, wie er immer wieder kleine Wanderungen eingebaut hat, sodass wir nie das Gefühl hatten, zu lange im Bus zu sitzen.

Das Essen: ich war überrascht. Dank Ema Datse richtig lecker und würzig und perfekt für einen Vegetarier wir mich. Auch nach zwei Wochen nicht langweilig.

Ich würde die Reise uneingeschränkt so empfehlen.

Und sollte ich doch mal wieder eine Gruppenreise machen (was ich ja eigentlich nie tue), dann am liebsten wieder mit Berghorizonte.

Vielen Dank für Alles,

Viele Grüße,

Sabine


Chomolari Trek als Privatgruppe:

Liebe Patricia,
lieber Christian,

unsere Bhutan - Reise war ein tolles Trekking Erlebnis, mit vielen bisher unbekannten Eindrücken und bisweilen auch recht abenteuerlichen Erfahrungen. Insgesamt fühlten wir uns, gerade im Hinblick auf die Flugverzögerung nach Kathmandu und der weiteren Flugverschiebung nach Paro, gerade auch durch den wirklich super funktionierenden E-Mail-Kontakt mit Christian toll unterstützt. Vielen Dank schon mal an dieser Stelle dafür!

Erwähnen möchte ich dabei auch Kumar, der sich ab unserer Ankunft in Kathmandu/Nepal, wirklich sehr zuverlässig und immer superpünktlich um uns gekümmert hat.

In Bhutan hatten wir mit unserem Guide Phub einen tollen Begleiter auf dem Chomolari Trek, der sehr gut und wo es ging flexibel, auf unsere Wünsche ein ging. Auch unser erster Fahrer Namgyel war ein klasse Typ und wir hatten wirklich sehr viel Spaß zusammen.

Vor allem haben wir uns auch bei seiner Fahrweise, auf den für deutsche Verhältnisse zeitweise recht abenteuerlichen Straßen, auch immer sehr sicher gefühlt. Kurzum der Reiseteil zur Vorbereitung auf unsere Trekking-Tour hat super gut gepasst. Die Lodge Hermitage im Haa-Tal war sowohl von der Unterkunft an sich, als auch von der Freundlichkeit der Betreiber und dem Essen aus meiner Sicht echt absolut TOP. Dagegen waren unsere Erfahrungen im Mandala-Resort in Paro nicht so toll. Das Zimmer war schön und die Aussicht klasse, aber die Dusche war lange kalt und konnte erst nach der zweiten Aufforderung durch einen zweimal mit Straßenschuhen anrückenden Herren in Gang gebracht werden. Allerdings war das erst nach der zwangsweise kalten Dusche. Beim anschließenden Abendessen in der ebenso kalten "Essenshalle" habe ich mir dann wohl frierend die Erkältung geholt, die mich beim Trekking zeitweise ordentlich plagte.

Auch das Essen war dort im Vergleich zu vielen Anderen eher mittelmäßig. Durch die Freundlichkeit der zumeist sehr jungen "Bediensteten" konnte wir den einen oder anderen Mißstand, auch im Hinblick auf die recht kurze Verweildauer, trotzdem ganz gut wegstecken.

Das Highlight war natürlich unsere Trekking-Tour und die war voll gelungen. Wir hatten ein ganz tolles Team, v. a. ab dem Chomolhari-Basecamp. Unsere Begleiter Ugyen, Nima und AischaLa mit seinen klasse Pferden und natürlich Phub, hätten wirklich nicht besser sein können. Wir wurden wirklich sehr gut um- und versorgt und wir staunden oftmals, über das tolle Frühstück, Mittag und Abendessen, welches Nima und Ugyen in der "Wildnis" für uns zauberten. Das Wetter war ideal, auch wenn die Nächte meistens sehr frostig waren.

Auch das Programm nach dem Trekking war für mich in Ordnung. Das Dorij Elements Hotel in Thimphu war in Ordnung. Auffällig war nur, dass auch dort der Speiseraum eher kalt und ungemütlich war. Aber vielleicht ist das halt eben in den Hotels (das Nak-Sel natürlich ausgenommen) in Bhutan so. Leider war unser neuer Fahrer Gopal aus unserer Sicht etwas "steif" und wir hatten den Eindruck, dass auch Phub nicht so richtig den "Draht" zu ihm fand. Auch die Fahrweise war im Vergleich zu unseren Erfahrungen mit Namgyel deutlich "anders". Gopal war natürlich sehr nett, aber ehrlich, Namgyel wäre uns lieber gewesen.

Was die Besichtigungen an geht - vielleicht hätte man das eine oder andere Kloster nicht besichtigen müssen, v. a. wenn man schon ein paar gesehen hat, aber wer weiß das schon.

Die Fahrt ins Punakha-Tal und vor allem die Wanderung mit Phub zu seinem "Heimatdorf" hat uns total gut gefallen. Vor allem weil wir das Gefühl hatten die normalen Touristenpfade verlassen zu haben und die Menschen und deren Alltag dort wirklich sehr nahe erlebten.

Insgesamt war der Reiseverlauf so wie ich mir das auch in etwa vorgestellt habe. Auch der Abschluss im Nak-Sel war echt toll, da hätten wir es schon noch ein paar Tage ausgehalten.

Zurück in Kathmandu war Kumar, mit seiner sehr netten charmanten Art, wieder zur Stelle. Leider konnte nicht er wie ursprünglich gedacht die Führung durch Kathmandu übernehmen, aber der "Ersatzmann" Dave hat mit sehr guten Deutschkenntnissen auch überzeugt.

Alles im Allem eine tolle Reise - Vielen Dank an das gesamte Berghorizonte-Team. Die Weiterempfehlungen laufen bereits.

Bis bald!

Herzliche Grüße

Mathias Dietz und Jürgen D.



Kulturrundreise als Kleingruppe in Bhutan

Liebe Patricia, lieber Herr Schubert,

Die Bhutan-Reise war wirklich wunderbar. Unsere Gruppe war, was nicht selbstverständlich ist für Leute, die sich vorher noch nie gesehen haben, sehr harmonisch. Das haben auch unsere beiden Guides Vishal und Namgay betont.

Die Organisation war hervorragend. Es hat alles geklappt bei Flügen und Abholung, auch in Delhi. Auch der Leki-Stock war zu meiner Begrüßung da. Er hat mir gute Dienste erwiesen bei den etwas unebeneren Wanderwegen. Der Bus, mit dem wir reisten, war groß, sodass wir uns gut verteilen konnten und der Fahrer hat großes Lob verdient für sein umsichtiges Fahren. Auch das Reiseprogramm hat meinen Erwartungen entsprochen sowie die Landschaft, die Leute .... Dank des umfangreichen Wissens von Vishal konnten wir sehr viel über die verschiedenen Klöster, ihre buddhistischen Ausrichtungen, die unterschiedlichsten Bodhisatvas, die Gebräuche etc., aber auch über das Land Bhutan, die Strukturen und die Historie erfahren. Die Schwarzhalskraniche sind auch rechtzeitig im Phobjikha-Tal eingetroffen :-), so dass wir alle begeistert waren.

Was ich ebenfalls gut fand, war, dass wir uns bei den Wanderungen langsam an die Höhe gewöhnen und so unsere Kondition für den Aufstieg zum Tigernest am letzten Tag steigern konnten. Die beiden Verlängerungstage im Haa-Tal habe ich ja mit Heidi L. verbracht und das war auch alles bestens. Die im Haa Tal gelegene Lechuna Heritage Lodge sehr nett und gemütlich!

Die Hotels waren durchweg gut, besonders gut war natürlich das Naksel, Lediglich das Hotel in Jakar gab ein kleines Problem. Der Weg zum Zimmer ging über eine sehr schmale und in meinen Augen etwas gefährliche Treppe und im Zimmer schmurgelte die Steckdose durch, außerdem fegte der Wind vom Fenster über meinen Kopf hinweg und es war richtig kalt. Am nächsten Morgen bekam ich dann ein neues Zimmer und alles war gut.

Also war alles rundrum prima und ich habe die Reise sehr genossen! Anbei noch ein Foto, wie wir alle auf einer kleinen Anhöhe im Phobjikha-Tal sitzen und eines von Vishal, der uns dort einen kleinen Vortrag über die verschiedenen Ausrichtungen der Klöster gehalten hat. Und ein Blick auf das Gangkar Puensum-Massiv auf dem Weg ins Ura-Tal.

Ich wünsche Ihnen weiterhin so wunderbare Reisen zu organisieren!

Herzliche Grüße

Eva S. aus München


Bhutan Trekking - Linghi Laya Trek

Hallo Patricia!

Die Bhutan Trekking-Reise war unglaublich! Sie hat all unsere Erwartungen bei weitem übertroffen. Die Landschaft und auch die Wahl der Trekking Route war einmalig...die Höhenakklimation hat gut geklappt. Vor den 2 Ruhetagen in Laya waren die Tage schon ziemlich lang...vielleicht könnte man das ganz etwas "Entzerren" mit nur einem Rasttag in Laya? Wobei auch das durchaus so machbar.

Zum Guide: Pema war nicht nur ein genialer Guide, sondern auch ein absolut genialer und bewundernswerter Mensch. Stets in sich ruhend und immer ausgeglichen, absolut offen für alle Fragen (auf die auch immer eine Antwort kam) und stets zurückhaltend um unser Wohl besorgt. Absolut angenehmer Mensch und durch seine Art hat er uns den Inbegriff des "Glücksstaates" Bhutan wirklich verinnerlicht und "mitleben" lassen. Sehr wertvoll auch im Alltag zu Hause, was er einem bewusst und unbewusst vermittelt hat!

Zu den Unterkünften: die einzige kleine Enttäuschung oder Ernüchterung war das erste Hotel nach dem trek. war ein wenig ohne die "Bhutanesische Herzlichkeit", wie wir 13 Tage lang geniessen durften und mehr auf Viel-Tourismus ausgelegt. Die übrigen Unterkünfte (V.a. Haa Tal) waren gut...

Kurz noch zu Delhi/Agra: Shant Hotel i Delhi mit dem dortigen Guide genial (Guide hat einem immer wieder Freiräume gelassen und uns genau das gezeigt, was unserem Geschmack entsprach, auch abseits der typischen Tour-Attraktionen). Agra dagegen war etwas enttäuschend vom Hotel (stehen halt mehr auf klein und familiär), hat aber gepasst (waren wahrscheinlich von Delhi verwöhnt).

Alles in allem hat die Reise trotz des wiedergekehrten Alltags etwas von der inneren Bhutan-Ausgeglichenheit in einem hinterlassen. Waren ziemlich glücklich-geniale tage! haben auch schon unser erstes Nachtreffen gehabt, also auch die Gruppe hat im Groben und Ganzen gut zusammengepasst.

Vielen Dank für eure geniale Organisation und dafür, daß auch ihr stets für Rat und Tat erreichbar wart. War sicher nicht unsere letzte Reise mit Berghorizonte!

Liebe Grüße auch an Christian,

Julia und Michael

Weitere Feedbacks, Gästestimmen und Erfahrungen im berghorizonte Reise BLOG

Bhutan Reise News

Oktober 2011
In Bhutan wird es keine Reglementierungen bezüglich der Besucherzahl geben. Das angepeilte Ziel der Regierung sind max. 100.000 Touristen pro Jahr (2011 = 30.000 Touristen). Momentan verfügt Bhutan über Logistik und Infrastruktur für 35.000 Touristen, somit reklementiert sich die Zahl noch von alleine. Dies sollte sich jedoch in den nächsten 2-4 Jahren erhöhen da die Zahl der Hotels, Guides etc. stetig steigt.

Dezember 2011
Ab sofort sind Inlandsflüge von Paro in die Bumthang Region möglich. Dies ermöglicht ganz neue Reiseverläufe in Bhutan. Sie können somit ganz entspannt in den Osten Bhutans Reisen - ohne wieder nach Paro zurückzufahren. Sie fliegen ganz entspannt! Dies spart Zeit und Reisebudget...Sprechen Sie uns an und entdecken Sie Bhutans wilden Osten...

Januar 2012
Lonely Planet hat Bhutan Reisen zu den Top 10 der Reiseziele 2012 empfohlen.

Februar 2012
Druk Air Bhutan bestellt 3. Airbus A-319. Zum Herbst 2012 kommt der 3. Flieger und es werden somit neue Ziele angeflogen wie Singapur & Bombay (Mumbai) und 2x zusätzlich Kathmandu + Delhi.

Mai 2012 +++ neue Trekkingtouren+++
Unsere Team von berghorizonte konnte in den letzten 3 Wochen einen neuen Trek in der Bumthang Region gehen, den neuen Inlandsflug testen und zum Chomolari Base Camp trekken, es gibt viele neue Tipps und Reisevorschläge, weitere Infos bekommen Sie persönlich via Telefon oder Mail...

Juni 2012 +++ 4* Partnerhotel Naksel+++
Naksel 4* Hotel in Paro 

September 2012 +++ Neue Farmhaus - Die Lechuna Lodge im Haa Tal +++
Ab sofort können wir eine sehr schöne Bhutan Lodge im hinteren Haa-Tal anbieten, die neue komfortable Lodge bietet sich besonders ideal als "Base Camp" für wunderschöne Tagestouren im Haa Tal an. Die "Lechuna - A Heritage Lodge" wird im September eingeweiht. http://bhutanlhl.com/index.php

Juli 2013 +++ berghorizonte wurde als Reiseexperte für Bhutan empfohlen+++
Bhutan - Königreich in den Wolken

September 2013 +++ Weitere Lodge im Haa Tal +++

Unsere neue Farm Lodge heißt: SOEDNAM ZINGKHA HERITAGE LODGE, HAA
Sie ist wie die Lechuna Lodge im gleichen Stil und bietet einen guten Ausgangspunkt für Wanderungen im Haa Tal.

Januar 2014 +++Neue 2. Airline fliegt Bhutan an+++
Bhutan Airlines, die 2. Airline - neben der Druk Air, die nun auch Paro anfliegt, fliegt nun täglich Bangkok und Kalkutta an, sprechen Sie uns auf die aktuellen Preise und Zeiten an: 

Februar 2014 +++Neues berghorizonte 4* Hotel Partnerhotel+++
Für 2014 können wir in Punakha das neue 4* Hotel Dhensa gegen einen Aufpreis buchen. http://dhensa.com

Februar 2016 +++Wir sind als Bhutan Reiseexperte im dt. sprachigen Raum in der Touristik aktuell empfohlen worden+++