Myanmar - Das Goldene Dreieick & Kyaing Tong

Preisübersicht
2 Personen (Deluxe)
p.P.
4.350 €
4 - 6 Pers. (Deluxe)
p.P.
3.890 €
Mittelklasse Hotels
p.P.
a. Anfrage
Deutschsprachiger Guide
p.P.
a. Anfrage
Einzelzimmer
p.P.
a. Anfrage
Angebote werden für Sie individuell, unverbindlich und tagesaktuell auf Anfrage erstellt | Flüge werden optional angeboten und auf Wunsch hinzugebucht

Reiseübersicht & Termine

18 TAGE MYANMAR MIT 5 TAGE IM GOLDENEN DREIECK

Ausgangspunkt und Endziel dieser beeindruckenden Reise ist die ehemalige Hauptstadt Yangon (Rangun), die auch als grüne Gartenstadt bekannt ist. Sie verzaubert durch ihre herrliche Mischung aus britischer Kolonialarchitektur und g‎oldenen Pagoden. Nach einem kurzen Flug nach Kyaing Tong, das für seine landschaftliche Schönheit und die vielen farbenfrohen ethnischen Gruppen bekannt ist, geht die Reise weiter nach Mandalay, die Stadt der letzten burmesischen Könige, von der aus eine herrliche Tageskreuzfahrt auf dem mächtigen Ayeyarwady-Fluss nach Bagan unternommen wird. Hier auf der Ebene erheben sich tausende zerfallen Pagoden geradezu majestätisch. Auch Kalaw, das ehemalige britische Kolonialstãdtchen und Ausgangspunkt für eine zweitägige Wanderung zum Inle See mit seinen Einbeinruderern und schwimmenden Gärten ist Teil dieser abwechslungsreichen Reise.

STATIONEN DER REISE:

YANGON - KYAING TONG - MANDALAY - MINGUN - MANDALAY - SAGAING - AMARAPURA - MANDALAY - BAGAN - KALAW - WANDERUNG ZUM INLE SEE - NYAUNG SHWE - HEHO - YANGON

IM PREIS INBEGRIFFEN:

  • Übernachtung mit Frühstück
  • High-Tea im Strand-Hotel
  • Mittagessen und Abendessen wie im Programm beschrieben
  • Englischsprachige, örtlich wechselnde Reiseleitung für alle Transfers und Besichtigungen oder durchgehend deutschsprachige Reiseleitung (dt. spr. auf Anfrage)
  • Alle Inlandsflüge mit privaten Fluglinien
  • Klimatisiertes Auto/Van/Bus für alle Transfers und Besichtigungen
  • Eintrittsgelder gemäß Reiseplan
  • Alle Bootsausflüge wie im Programm beschrieben
  • 1 Tag Fahrrad oder Pferdekutschenfahrt in Bagan
  • Gepäckträgergebühren an den Flughäfen
  • Trinkwasser und Erfrischungstücher während der Besichtigungen
  • Sicherungsschein


NICHT INBEGRIFFEN:

  • Internationaler Flug nach/von Myanmar
  • Visumsgebühren
  • Obligatorisches Abendessen an Weihnachten und Neujahr
  • Mittag- und Abendessen, die nicht im Programm enthalten sind
  • Getränke
  • Frühes Ein- und spätes Auschecken
  • Persönliche Ausgaben wie Kameragebühren, Trinkgelder, Wäscheservice usw.
  • Gepäckträgergebühren in den Hotels

Hotels 4-5* Deluxe Klasse

YANGON:

Savoy Hotel / deluxe room

129, Dhammazedi Rd. Yangon

Tel: 0095-1-526289/526305/526298

Fax: 0095-1-524891-2

E-mail: reservation@savoy-myanmar.com

Website: www.savoy-myanmar.com

KYAING TONG:

New Kyaing Tong Hotel / junior suite

Kyaing Tong, Eastern Shan State, Myanmar

Tel: 0095-84-21620, 21621

Fax: 0095-84-24040

E-mail: gm.akr@amazing-hotel.com

Website: www.amazingkyaingtongresort.com

MANDALAY:

Rupar Mandalar Resort / deluxe room

No. (A-15), Corner of 53rd Street and 30th Street, Chan Aye Thar Zan Township, Mandalay, Myanmar

Tel: 0095-2-61551 to 61555

Fax: 0095-2-61556.

E-mail: reservation@ruparmandalar.com

Website: www.ruparmandalar.com

BAGAN:

Bagan Lodge / villa room

Myat Lay Road, New Bagan, Nyaung Oo, Township, Myanmar

Tel: 0095-61-65456 / 65457

Fax: 0095-61-65457

E-mail: info@bagan-lodge.com

Website: www.bagan-lodge.com

KALAW:

Kalaw Hill Lodge / deluxe villa

11 Quarter, Nanthe' Village, Kalaw Southern Shan State, Myanmar

Tel: 0095-81-50865 / 50866 / 50867 / 50868

E-mail: reservation@kalawhilllodge.com

Website: www.kalawhilllodge.com

INLE LAKE:

Villa Inle Resort & Spa / lake front villa

Inle Lake, Maing Thauk Village, Nyaung Shwe Township, Shan State, Myanmar
Tel: 0095-81-209870
Mobile: 0095-9-428354320

Fax: 0095-81-209870
E-mail: gm@villainle.com / fo@villainle.com

Website: www.villainle.com

Stationen der Reise Zurück zur Übersicht

Tag 01 YANGON / Anreisetag

Bei Ankunft am Yangon International Airport: Begrüßung durch unsere lokale Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Bei einem ersten Stadtbummel durch Yangons Innenstadt sehen Sie viele der bemerkenswerten Schauplätze der kolonialen und religiösen Vergangenheit dieser Gartenstadt. Sie fahren mit einer Rikscha am Yangon-Fluss entlang, genießen "High Tea" im 1896 erbauten Strand-Hotel, einst das "führende Hotel des Ostens" genannt und fahren dann weiter zur Botataung-Pagode, wo eine heilige Haarreliquie von Buddha aufbewahrt ist. Sie übernachten in Yangon.

Tag 02 YANGON (F)

Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem City Circular Train durch ländliche Gebiete und können an zahlreichen Haltestellen den Zigarettenverkäufern, Betelnuss-Verkäufern, Wahrsagern und vielen anderen zusehen. Auf halber Strecke steigen Sie aus, besichtigen die Mae La Mu-Pagode, die wegen all ihrer Buddha-Statuen und einer viel "volksnäheren" Atmosphäre als in anderen Pagoden beliebt ist und das Nationalmuseum mit dem Löwenthron des letzten Königs von Myanmar und den königliche Insignien aus dem burmesischen Königreich des 19. Jahrhunderts. Am Nachmittag bummeln Sie über den Bahan-Markt und steigen dann die Stufen hinauf zur weltberühmten Shwedagon-Pagode, die Somerset Maugham wie folgt beschrieb: "Die Shwedagon erhebt sich stattlich, mit ihrem Gold glänzend, wie ein plötzlicher Hoffnungsschimmer in der dunklen Nacht der Seelen, von der die Mystiker schreiben, gleißend im Nebel und Rauch der pulsierenden Stadt." Diese massive glockenförmige Stupa erhebt sich 100 Meter über die umliegenden Berge. Sie wandern durch dieses prächtige Bauwerk und seine Höfe, Stupas, Glocken, Tempel und Buddha-Figuren und sehen religiöse und weltliche Besucher aus aller Herren Länder. Shwedagon ist das Wahrzeichen von Myanmar. Genießen Sie den Sonnenuntergang über der Pagode. Sie übernachten in Yangon.

Tag 03 YANGON - KYAING TONG (F)

Transfer zum Flughafen für Ihren Morgenflug nach Kyaing Tong, der ehemaligen Shan-Hauptstadt. Die Besichtigungen in Kyaing Tong beginnen mit der Maha Myat Muni-Pagode, wo ein Replik des berühmten Mahamuni-Buddhas aufbewahrt wird, und einem Kloster in der Nähe, wo Mönche die Sprache "Khun" erlernen, die der in Nordthailand gesprochenen Sprache sehr ähnlich ist. Weiter geht es zu einem Ort, an dem Sie erfahren, wie die Lackarbeiten in Shan geprägt werden. Übernachtung in Kyaing Tong.

Tag 04 KYAING TONG - PINTAUK - KYAING TONG (F)

Nach dem Frühstück Fahrt in das Pin Tauk-Gebiet. Satte Monsun-Mischwälder mit einer Aussicht auf die Reisfeldebenen, die wie eine riesige grüne Flickendecke aussehen, auf der das Wasser der gefluteten Reisfelder aufblitzt. Unterwegs nach Pintauk besuchen Sie das Dorf Yan Law mit den Khun-Stämmen und das Dorf Wan Pauk mit den Stämmen der Red Palaung. Schließlich kommen Sie in Pintauk bei den Lahu-Stämmen an. Ihr Fremdenführer stellt Ihnen die Dorfbewohner dieser Stämme vor. Manche sind getauft, manche Stämme sind jedoch noch immer Animisten. Mit dem Auto brauchen Sie rund drei Stunden, um die Dörfer zu besichtigen, einschließlich der Besuche in den Häusern. Am späten Nachmittag Rückkehr nach Kyaing Tong. Übernachtung in Kyaing Tong.

Tag 05 KYAING TONG - WA-DORF - LAHU SHI - KYAING TONG (F)

Nach dem Frühstück fahren Sie westlich zum Wa-Dorf Konma. Die Wa waren einst gefürchtete Kopfjäger. Heute leben die Wa von Birnen und anderen Früchten. Von hier führt der Weg zu verschiedenen Dörfern der Lahu Shi. Hier haben wir die Möglichkeit, die Lebensweise der "schwarzen" und "roten" Lahu kennenzulernen. Am späten Nachmittag sind Sie wieder in Kyaing Tong. Übernachtung in Kyaing Tong.

Tag 06 KYAING TONG - HO KYIN - KYAING TONG (F)

Frühmorgens Fahrt nach Ho Kyin (ca. eineinhalb Stunden). Besuch des Dorfes Hokyin, in dem die Akha-Stämme leben, die noch immer ihre traditionellen Trachten mit den Silberspiralen tragen. Um ihre Tracht vollständig anzuziehen, braucht eine Akha-Frau länger als eine Stunde. Danach gehen Sie zu den drei nahe gelegenen Dörfern der Akha-Stämme und sehen, wie sich der Alltag in dieser ländlichen Gegend gestaltet. Die Wanderung ist nicht schwierig und kann auch langsam durchgeführt werden. Am Nachmittag Rückkehr nach Kyaing Tong. Übernachtung in Kyaing.

Tag 07 KYAING TONG - MANDALAY (F)

Morgens Fahrt zum Dorf Palaung. Die Menschen dort sind für ihre gewobenen Trachten berühmt. Danach geht es weiter zum Dorf Kaw Ma, wo die Stämme der Wan Nan Par wohnen. Rückkehr nach Kyaing Tong und Besuch des lebhaften Marktes mit dem vielfältigen Angebot einheimischer Erzeugnisse, Kunsthandwerkswaren der Stammesleute sowie Waren aus Thailand und China. Am Nachmittag Transfer zum Flughafen für den Flug nach Mandalay. Nach Ankunft Transfer zum Hotel, Einchecken und Übernachtung.

Tag 08 MANDALAY - MINGUN - MANDALAY (F, M)

Nach einem frühen Frühstück steigen Sie die 1.729 Stufen hinauf zum Mandalay-Hügel, einem Aussichtspunkt für einen atemberaubenden Panoramablick auf die Stadt, besichtigen das Shwenandaw-Kloster, das berühmt ist für seine exquisiten Holzschnitzereien, die Kuthodaw-Pagode, die wegen ihrer Steintafeln mit buddhistischen Schriften als das größte Buch der Welt bekannt ist und die Kusinara-Pagode mit einem kleinen Museum, wo Ihnen die Mönche gern die berühmte Peshawar-Reliquie zeigen. Anschließend beginnt Ihre halbtägige Exkursion nach Mingun. An der Bootsanlegestelle haben Sie ausreichend Zeit, um das rege Treiben am Flussufer zu sehen und mit einem Boot den Fluss hinauf zur alten Hauptstadt Mingun zu fahren (ca. eine Stunde pro Weg). Mittagessen auf dem Boot. Sie besuchen die Settawya-Pagode, in der ein Fußabdruck Buddhas zu sehen ist, gehen zur Mingun-Glocke, der größten noch intakten Glocke der Welt, sehen sich die unvollendete Mingun-Pagode in der Nähe an, die als größte Pagode der Welt gebaut wurde, und besuchen die Hsinbyume-Pagode, eine Reproduktion des mythologischen Bergs Mount Meru. Am späten Nachmittag fahren Sie mit dem Boot nach Mandalay zurück. Übernachtung in Mandalay.

Tag 09 MANDALAY - SAGAING - AMARAPURA - MANDALAY (F, M)

Nach dem Frühstück überqueren Sie die Ava-Brücke nach Sagaing, 21 Kilometer südwestlich von Mandalay und besuchen die Sagaing-Berge, einen Zufluchtsort für gläubige Buddhisten mit zahlreichen Pagoden, Mönchs- und Nonnenklöstern. Sie besuchen das Dorf Sagaing am Fuße des Sagaing-Bergs mit seinen Märkten, Geschäften und Restaurants, eines der am Berg gelegenen Klöster, den Tilawkaguru-Höhlentempel mit seinen Wandmalereien, die Umin Thounzeh-Höhlen mit ihren 45 Buddha-Statuen sowie die 1312 erbaute Soon U Ponya Shin-Pagode. Die Aussicht auf Sagaing ist von hier aus hervorragend. Gemeinsames Mittagessen mit den Mönchen oder Nonnen, die Ihnen einen Einblick in den Alltag des Klosters geben.

Am Nachmittag fahren Sie weiter nach Amarapura: Die "Stadt der Unsterblichen". Neben den Pagoden, die überlebten, ist die altertümliche Seiden- und Baumwollwebkunst mit Handwebstühlen dort sehr lebendig. Besuchen Sie eine Weberei, in der die Webkunst noch mit Handwebstühlen betrieben wird, fahren Sie mit einem Ruderboot über den Taungthaman-See zum malerischen Dorf Taungthaman, und laufen Sie bei Sonnenuntergang über die U-Bein-Brücke, die mit 1.200 Meter zur längsten Teakholzbrücke der Welt gehört, zurück nach Amarapura. Sie übernachten in Mandalay.

Tag 10 MANDALAY - BAGAN (mit dem Expressboot) (F)

Frühmorgens fahren Sie zur Gaw Wein-Anlegestelle und nehmen das Expressboot nach Bagan (Abfahrt: 05:30 Uhr / Ankunft: 16:00 Uhr). Nach einer Tageskreuzfahrt auf dem mächtigen Ayeyarwady-Fluss erreichen Sie Bagan. Tausende von zerfallenen Pagoden erheben sich majestätisch aus der Ebene zu diesem zeitlosen Anblick und erinnern an den Ruhm ihrer Vergangenheit. Nach Ankunft an der Anlegestelle in Bagan Transfer zum Hotel, Einchecken und Übernachtung.

Tag 11 BAGAN (F)

Heute erkunden Sie Bagan, dessen Grundstein schon im 2. Jahrhundert nach Christus gelegt wurde und das bis ins 14. Jahrhundert Hauptstadt der birmanischen Könige war, per Fahrrad oder Pferdekutsche. Hier ist das an historischen Bauten größte und reichste Ruinenfeld Südostasiens, nach Ansicht vieler an Ausmaß und Ausdruck sogar die kambodschanische Tempelanlage Angkor übertreffend. Heute ist Bagan nunmehr ein Dorf, das eine unendliche Ruhe ausstrahlt. Die Einwohner leben hauptsächlich von der Herstellung von Lackarbeiten und der Landwirtschaft. Immer wieder hat man eine wunderschöne Aussicht auf die Bagan-Ebene: zahllose Pagoden und Tempel säumen die Flussufer. Übernachtung in Bagan.

Tag 12 BAGAN (F)

Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung in Bagan.

Tag 13 BAGAN - KALAW (F)

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Kalaw (ca. sieben Stunden), einem ehemaligen britischen Kolonialstädtchen. Kalaw, auch eine Bergstadt und ein friedlicher Sommerurlaubsort, liegt in den pinienbedeckten Bergen ca. 1.400 Meter über dem Meer. Sie liegt 70 Kilometer westlich von Taunggyi. Viele Häuser im Tudor-Stil sowie englische Gärten sind aus der Kolonialzeit noch erhalten geblieben. Aus den benachbarten Dörfern der Palaung und anderer Bergvölker kommen die Leute in ihren bunten Trachten alle fünf Tage zum Markt nach Kalaw, was die Attraktivität der ruhigen Stadt noch steigert. Sie übernachten in Kalaw.

Tag 14 KALAW - LAMINE - PAWKE - KONE HLA - PATTUPAUK (16 km Wanderung, ca. 6 Stunden) (M, A)

Sie verlassen das Hotel um 8:00 Uhr und fahren mit einem Kleintransporter zum ländlichen Danu-Dorf Lamine (ca. 45 Minuten), das Ihr Ausgangspunkt für die 2-tägige Abenteuer-Trekkingtour zum Inle-See sein wird. Sie durchqueren das Dorf und wandern anschließend eine halbe Stunde lang bergab, mit einem Höhenunterschied von 100 m. Auf dieser Etappe sind Sie von grasgrünen Reisterrassen umgeben. In gemächlichem Tempo geht es über einen Bach und dann eine halbe Stunde lang bergauf, mit einem Höhenunterschied von 200 m. Vom Gipfel aus genießen Sie eine spektakuläre Aussicht auf die Berge, ehe Sie entlang des Bergkamms mit seiner zauberhaften Landschaft weiter nach Pawke, einem typischen Pa-O-Dorf, laufen. Dieses Dorf ist etwa 6 km von Lamine entfernt. Die Bewohner der Pa-O-Dörfer bauen Reis, Chilischoten, Sesam und Kartoffeln an. Von hier aus geht die Reise eine Stunde lang (3 km) weiter zum Danu-Dorf Kone Hla. Hier lädt Sie eine der ansässigen Familien zu einer leckeren Mahlzeit in ihr Haus ein. Nach dem Mittagessen folgt die letzte, 3-stündige Etappe (7 km) des Tages nach Pattupauk, das 1300 m über dem Meeresspiegel liegt. Dieser Abschnitt führt meist zwischen Reisfeldern und Kiefern durch die entlegene Berglandschaft. Nach der Ankunft können Sie sich kurz ausruhen und auf einem Spaziergang durchs Dorf sehen, wie die Menschen hier Körbe aus Bambus herstellen. Abendessen und Übernachtung finden im Haus einer Familie in Pattupauk statt.

Tag 15 PATTUPAUK - NANYOKE - TONELE' - INLE-SEE (15 km Wanderung, ca. 5 Stunden) (F, M)

Um 7:00 Uhr brechen Sie in Pattupauk zu Ihrer spektakulären Wanderung zum Inle-See auf, der 900 m über dem Meeresspiegel liegt. Auf einem schmalen Pfad wandern Sie erst eine halbe Stunde lang ebenerdig und danach eine Stunde lang bergab (mit 300 m Höhenunterschied) durch eine herrliche Berglandschaft. Es folgt ein 45-minütiger Anstieg (200 m Höhenunterschied) nach Nanyoke, einem Pa-O-Dorf, das etwa 7 km von Pattupauk entfernt ist. Hier legen Sie eine kurze Kaffeepause ein, bei der Sie die freundliche Dorfbevölkerung kennenlernen.

Von hier aus führt der Weg eine Stunde lang (3 km) über einen erholsamen, von alten Banyanbäumen gesäumten Pfad. Es folgt ein felsiger Abschnitt, auf dem Sie einen ersten Blick auf den See erhaschen können. Nun geht es eine Stunde lang bergab (3 km), mit einem Höhenunterschied von 200 m, durch einen kleinen Urwald. Gehen Sie hier vorsichtig und genießen Sie den Blick auf den Inle-See. Während der letzten halben Stunde (2 km) kommen Sie durch einen zauberhaften Bambuswald, ehe Sie Tonele' zur Mittagszeit erreichen. Das kleine Restaurant im Bambuswald ist der perfekte Ort, um sich am Ende der Wanderung auszuruhen. Am Nachmittag bringt Sie eine aufregende Bootsfahrt zu Ihrem Hotel in Inle oder Nyaung Shwe (ca. 1 Stunde), einem kleinen Ort am Nordostufer des Inle-Sees.

Tag 16 INLE-SEE (F)

Bootsausflug auf dem Inle-See (25 Kilometer lang), bekannt für seine Einbeinruderer, die schwimmenden Gärten, die Fischer und das dörfliche Leben auf dem Wasser. Heute werden Sie auch erfahren, warum die berühmten Shan Crackers bei den Burmesen so beliebt sind. In einem kleinen Intha-Dorf werden Sie mit einer Familie zusammen die beliebten Shan Crackers herstellen, die dann auf dem Markt verkauft werden. Am Nachmittag fahren Sie mit einem kleinen Kanu durch die schwimmenden Gärten. Die schwimmenden Beete werden im seichten Wasser, das meist nur etwa drei Meter tief ist, festgemacht und tragen reichlich Früchte, die mehrmals jährlich geerntet werden können. Übernachtung am Inle-See.

Tag 17 INLE-SEE - HEHO - YANGON (F)

Morgens Exkursion mit dem Boot nach Indein (ca. eine Stunde Fahrt) durch wunderschöne Landschaften mit hohen Gräsern und kleinen Wasserstellen, um die historischen, in der Bagan-Periode gebauten Pagoden im Bagan- und Shan-Stil zu besichtigen. Die im Gebüsch versteckten Pagoden-Ruinen versetzen Sie förmlich in das 12. - 13. Jahrhundert zurück. Am Nachmittag Transfer zum Flughafen Heho und Rückflug nach Yangon. Nach Ankunft Transfer zum Hotel, Einchecken und Übernachtung.

Tag 18 YANGON / Abreise (F)

Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Erkunden Sie die burmesische Metropole auf eigene Faust! Sollten Sie in Stimmung sein und näher mit den Burmesen zusammen kommen wollen, dann unternehmen Sie doch einfach eine Fahrt mit der öffentlichen Fähre über den Fluss Yangon nach Dala oder bummeln über den Bogyoke-Markt (montags und an gesetzlichen Feiertagen geschlossen), auf dem Sie Ihre letzten Einkäufe erledigen können. Das Angebot ist groß: Holzschnitzereien, Bronzefiguren, Lackarbeiten, Perlmuttbesteck, Longyis, und und und. Am Nachmittag Transfer zum Flughafen für Ihren Rückflug.

http://www.berghorizonte.de/myanmar/reisen-nach-myanmar/reiseangebot-myanmar/myanmar-das-goldene-dreieck-kyaing-tong.html