Meine Reise finden...
TOURFINDER ÖFFNEN >

Schwierigkeitsbewertung & Voraussetzungen

Die Schwierigkeitsbewertung bietet eine Orientierung der Touren. Grundsätzlich kann hier immer nur eine realistische Schwierigkeitsbewertung unter normalen Witterrungsbedingungen gegeben werden. Bitte beachten Sie die Detailausschreibungen der jeweiligen Reisen oder sprechen Sie uns an. Die Beschreibungen lauten wie folgt:

1-2 Männchen: Trekking leicht d.h. 3-6 Stunden normales Gehen bzw. Wandern. Die max. Höhen und Schlafhöhen bewegen sich zwischen 2500m-4000m Höhe. Die Wege sind gut ausgetreten und erfordern normale Trittsicherheit. Eine ärztliche Untersuchung wird immer empfohlen und liegt im eigenen Interesse.

3-4 Männchen: Trekking moderat d.h. 4-8 Stunden Gehzeit. Die Höhen bewegen sich hier zwischen 2500m-5000m und erfordern teilweise Schwindelfreiheit und eine gute Trittsicherheit. Sie sollten auf jeden Fall ein geübter Bergwanderer sein und eine sportliche Grundausdauer sollte vorhanden sein. Eine ärztliche Untersuchung wird immer empfohlen und liegt im eigenen Interesse.

5 Männchen: Trekking anspruchsvoll d.h. 5-10 Stunden Gehzeit und teilweise länger. Die Wege sind teils ausgesetzt und erfordern eine gute Trittsicherheit. Es geht auch teilweise über kleine Gletscher und wegloses Gelände. Hier bewegen Sie sich in großen Höhen bis 5700m mit einer Schlafhöhe bis 5000m. Sie sollten sehr trainiert sein und über einen absoluten einwandfreien Gesundheitszustand verfügen. Ein gesundheitlicher Ärztecheck und eine konditionelle Vorbereitung ist hier Pflicht und liegt natürlich auch im eigenen Interesse.

Nepal Reisen & Trekking - 2017/2018

Liebe Freunde, Gäste und Leser, Namaste & Tashi Delek,

wir freuen uns sehr für das Land Nepal und deren Menschen, dass die meisten Regionen Nepals (95% des Landes) nach dem Erdbeben vom Frühjahr 2015 wieder bereisbar sind. Mittel- bis langfristig hilft ein Besuch des Landes den Menschen direkt- und nachhaltiger als Spenden.

Alle unsere Nepal Trekkingtouren 2017/2018  werden planmäßig durchgeführt und sind auch in Zukunft planbar.

Unser gesamtes Team in Nepal freut sich auf Ihren Besuch!

Das berghorizonte Team & Christian Schubert informiert Sie gerne über die aktuelle Situation in Nepal (Nepalexperte mit 21 Besuchen in Nepal, über 22 Jahre Nepal Reiseerfahrung, letzter Besuch war im November 2015, zum aktuellen Nepal Reisebericht: http://www.berghorizonte.de/blog/nepal_annapurna_trekking-zum-mulde-peak/)

Aktuelle Reiseberichte, Gästemeinungen, Feedbacks und Bewertungen finden Sie auf unserem BLOG unter: http://www.berghorizonte.de/blog/

Reisen Sie mit nach Nepal - es lohnt sich!

Reisen & Trekking in Nepal liegt im Trend! Die politische Lage in Nepal ist entspannt und das Erdbeben von 2015 ist kein Thema mehr. Reisen ist fast uneingeschränkt möglich und durch neue Trekkingrouten wird Nepal immer beliebter. Zwangsläufig drängen immer mehr "Billiganbieter" auf den Markt und versuchen durch Preisdumping Kunden zu gewinnen - was passiert: Der Tourismusboom geht oft zu Lasten der einheimischen Bevölkerung!

Wir setzen uns für einen sozial- und umweltgerechten Tourismus ein, unterstützen Projekte und sind für eine faire Entlohnung. Unsere Träger und Sherpa Guides werden ausgebildet, ausgerüstet und dazu versichert und in Notfällen versorgt.

Reisen Sie mit in ein Land der Gegensätze: Hinduismus, Buddhismus, Sadhus, Himalaya, Mt. Everest, Tiger, Gletscher, Yaks, Schneeleoparden, 8000er, Bergsteigerlegenden, Sherpas - hier treffen Heilige auf heilige Berge, die sich mit einer einzigartigen Kultur vereinen. Als Reisender werden Sie von den sympathischen Menschen und der einmaligen Bergwelt verzaubert und nachhaltig beindruckt sein. Auf alten Handelsrouten geht es in den Himalaya. Sie wandern ganz komfortabel und entspannt von Lodge zu Lodge mit einheimischen, erfahrenen Sherpa-Guides. Die Eco-Komfort-Lodges befinden sich in herrlicher Lage und sind nach ökologischen - traditionellen Grundsätzen gebaut.

Vollservice und Zuverlässigkeitsgarantie:
In Nepal bieten wir einen aussergewöhnlichen Service unseren Trekking Kunden an. Die "Yeti Mountain Home" Lodges bieten Doppelzimmer/Dusche mit einem sehr guten Standard und sind mit komfortablen Berghütten in den Alpen zu vergleichen. Als Exklusivpartner mit "Yeti Mountain Home" Lodges (Vollservice) und der Yeti Airlines bieten wir Ihnen somit eine zuverlässige Grundausstattung um Ihre schönste Zeit im Jahr so angenehm wie möglich zu gestalten. Dazu stehen wir in direktem Kontakt mit den offiziellen Tourismusbehörden sowie mit zertifizierten Partnern vor Ort.

Trekking in Nepal

Trekking in Nepal ist wohl die intensivste Form des Reisens, um das wunderschöne Land Nepal kennenzulernen.

Es gibt in Nepal weit über 100 Trekkingrouten, wobei sich die meisten Trekker für den Annapurna Trek oder den Everest Trek entscheiden. Unsere persönliche Empfehlung ist aktuell der Manaslu Trek und der Everest Trek auf einsamen Routen. Es sind 2 sehr eindrucksvolle Wanderungen in Nepal, die wir ganz aktuell für unsere Gäste getestet haben. Sie dauern zwischen 12 und 20 Tage und je nach Zeit und Kondition können die Trekking-Etappen ganz individuell zusammengestellt werden. Unsere Guides, Lodges, Logistik, Verpflegung und Tagesetappen sind optimal zusammengestellt und bieten eine sehr gute Qualität.

In Nepal ist die Kombination aus Rundreise/Trekking die beste Empfehlung. Ebenfalls läßt sich Nepal sehr schön mit Bhutan, Sikkim, Indien oder Myanmar Reisen verbinden. Durch unsere hervoragenden Beziehungen in das Dep. of Tourism sind auch Sonderpermits in sehr abgelegene Regionen Nepals möglich.

Alle berghorizonte Reisebeispiele für Nepal können Sie als Alleinreisender oder als Kleingruppe mit Freunden oder als Familie unternehmen. Sprechen Sie uns auf Ihre ganz persönliche Nepal Wunschreise an - wir gestalten Ihr Reiseprojekt nach Maß...

Das Klima in Nepal

Das Klima in Nepal ist in der Regel sehr angenehm. Es gibt ebenfalls 4 Jahreszeiten. Die Wintermonate Dezember bis Februar sind meistens sehr sonnig, trocken und nicht sehr kalt. Die Temperaturen betragen tagsüber noch angenehme 10 - 12 Grad bei Sonnenschein. Evtl. kann es ab Ende Januar zu vereinzelten Schneefällen kommen. Die Nachttemperaturen klettern in den Tälern nicht weiter runter als -5 Grad. In den höheren Regionen ist es natürlich kälter. Es ist jedoch möglich Trekkingtouren bis 5000m Höhe zu unternehmen.

Der Frühling beginnt im März mit der Rhododendrenblüte und die Temperaturen klettern dann weiter rauf bis zu 20 Grad. Ab Juni treten vermehrt Regenfälle auf, die aber oft nur am späten Nachmittag anfangen. Die Sommermonate sind regenreicher, aber dafür umso üppiger ist die Vegetation. Es ist ein Mix an Sonne und Regen und die Temperaturen klettern kaum über 30 Grad, es ist also nicht übermäßig heiß.

Ab Mitte September lassen die Regenfälle in Nepal nach und die Wolken geben die Berggipfel frei. Der Reis auf den Feldern färbt sich golden und Mitte Oktober beginnt die Reis und Kartoffelernte. Die Tagestemperaturen sind angenehm warm, aber für die Abende braucht man bereits etwas Warmes zum Überziehen.

Nepal ist ein ganzjähriges Reiseziel und jede Jahreszeit hat ihren eigenen Reiz.

Für Trekkingtouren in Nepal empfiehlt sich die Zeit von Oktober bis Mai.

Der Sommer bringt zwar die Regenzeit, jedoch können die nördlichen Teil zu Tibet sehr gut bereist werden. Z.b. Mustang, Dolpo, nördl. Annapurna Gebiet!

Der Hochwinter eignet sich für ein kleines Softtrekking in den beheizten Komfortlodges - diese Zeit ist ein absoluter Geheimtipp, da nur wenige Touristen unterwegs sind.

Einreise- und Impfbestimmungen

Einreise- und Impfbestimmungen
Für die Einreise nach Nepal wird ein Visum benötigt. Bei Ankunft am Flughafen in Kathmandu wird das Visum ausgestellt. Sie brauchen 2 Passbilder und eine Kopie des Reisepasses - der noch 6 Monate über das geplante Rückreisedatum gültig sein muß!!!

- mehrfache Einreise für bis zu 15 Tagen: USD 25,-
- mehrfache Einreise für bis zu 30 Tagen: USD 40,-

Visagebühren können auch in EUR bezahlt werden. werden. Aktuelle Visabestimmungen und Gebühren finden Sie auf der Website des Department of Immigration Nepal.  Reisehinweise erteilt auch das Auswärtige Amt: www.auswaertiges-amt.de

Der Impfschutz: Tetanus, Diphtherie Polio sollten überprüft werden. Die infektiöse Gelbsucht (Hepatitis A) wird auch bei Kurzreisen empfohlen. Typhus, Hepatitis B, Tollwut, Meningitis ACWY sowie die japanische Encephalitis kommen auch vor.  Es gibt inzwischen einen Kombischutz für Hepatitis A und B den ich auf jeden Fall empfehle! Wir beraten Sie gerne.

Nepal auf einen Blick

NEPAL AUF EINEN BLICK

Klima

Monsunklima, im Norden durch Höhenlage

gemildert. Winter gemäßigt (0° bis -20°C), hohe

Niederschläge im Sommer (25° bis 32°C)

Lage

zwischen 26° und 31° nördlicher Breite sowie 80°

und 88° östlicher Länge an der Südflanke des

mittleren Himalaja

Größe

147.181 qkm

Hauptstadt

Kathmandu (1,2 Mio. Einwohner)

Bevölkerung

rund 29 Mio. (rund 75 ethnische Gruppen indoarischen

und tibeto-birmanischen Ursprungs); Bevölkerungswachstum 2,2 % jährlich

Landessprachen

Nepalesisch ist offizielle Nationalsprache;

daneben rund 50 Minderheitensprachen

beziehungsweise -dialekte

Religionen / Kirchen

etwa 80% Hindus, 15% Buddhisten, 3% Moslems,

2% Christen; Missionierungsverbot

Nationalfeiertag

bisher Geburtstag von König Gyanendra (7. Juli);

dürfte der 28. Mai werden (Republic Day);

darüber wurde jedoch noch nicht endgültig entschieden

Gründung

1768 nach militärischer Eroberung durch

Begründer der Shah-Dynastie als Königreich

geeint; Nepal war nie Kolonie

Staatsform

Demokratische Bundesrepublik Nepal (Federal

Democratic Republic of Nepal). Am 10.04.2008 gewählten

Verfassungsgebende Versammlung wurde Nepal am 28. Mai 2008 zur Republik erklärt.

Regierungsform

Parlamentarische Mehrparteien-Demokratie

Staatsoberhaupt

seit 23.07.2008, Präsident Dr. Ram Baran Yadav (NC)

Parlament

am 10.04.2008 gewählte Verfassungsgebende

Versammlung, die auch als Parlament fungiert

Pro-Kopf-Einkommen

rd. 380 USD (2007/08)

Währung 
1 EUR = 113,03 Nepalische Rupien (NPR); 1 US $ = 77,49 NPR

Gesundheit

Vor Beginn der Reise empfehlen wir Ihnen ein leichtes Grundausdauertraining (Bergwandern, Radfahren). Ihr Organismus muss gesund und belastbar sein. Ca. 3 Woche vor der Reise keine exzessiven Trainingseinheiten,  da wir erholt die Reise antreten wollen.

Eine sportärztliche Untersuchung ist empfehlenswert!

Bei Reisen in größere Höhen (über 3.500 m) besteht die Gefahr der akuten Höhenkrankheit. Diese Erkrankung kann bei Komplikationen zum Tode führen. Häufig tritt sie bei zu schnellem Aufstieg in die Höhe (ab 3.000m Schlafhöhe) auf. Deswegen heißt es langsam zu gehen und sich langsam an die Höhe zu gewöhnen. Auch Marathonläufer oder Extrembergsteiger sind nicht vor der Höhenkrankheit geschützt! Sollten in großer Höhe Übelkeit, Kopfschmerzen oder Atemnot auftreten, so muss die erste Maßnahme der sofortige Abstieg (auch nachts) sein. Umfassender Versicherungsschutz für Trekker, Bergsteiger ist anzuraten. Informieren Sie sich bei Ihrer Krankenversicherung über die Leistungen im Falle einer Bergrettung (Heli etc.). Zusätzlich gibt es auch diverse Anbieter die Reiseversicherungen aller Art anbieten. Gerne beraten wir Sie zum Thema Versicherungen.
Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Durchfallerkrankungen 

Das Risiko von Durchfallerkrankungen ist landesweit sehr hoch. Die strikte Einhaltung von Hygienemaßnahmen (Nahrungsmittelhygiene, Körperhygiene, Händewaschen) ist wichtig. Nur abgekochtes oder gefiltertes Wasser sollte getrunken werden. (Keine Eiswürfel, Zähne putzen nur mit Mineralwasser oder abgekochten Wasser).

Medizinische Versorgung

Die medizinische Versorgung in Kathmandu ist auf einem relativ guten medizinischen Niveau, sie entspricht jedoch nicht in allen ärztlichen Fachdiziplinen westeuropäischen Standards.

Reiseapotheke zum Trekking

  • Kopfschmerzen/Fieber: Aspirin,
  • Paracetamol Kopfschmerzen in der Höhe: Ibuprofen 400mg Tbl. (hat sich bewährt)
  • Durchfallerkrankungen: Immodium akut, Kohletabletten Magen/ Darmaufbau: Ärzte Rat einholen!
  • Antibiotika/Durchfall: Ärzte Rat einholen!
  • Antibiotika/Bronchitis: Ärzte Rat einholen!
  • Halsschmerzen: Dolodobendan, Dorithrycin
  • Gelenk-u. Muskelprobleme: Diclofenac Heilsalbe/Hautantibiotikum: z.B. Bepanthen, Antibiotikum (Ärzte Rat)
  • Insektenstiche: Fenistil/Mücken/Insektenspray
  • Salbe: Voltaren-Gel Herpes: Zovirax
  • Blasenpflaster: Compeed Pflaster: Leukoplast Tape, Pflaster, Verband
  • Nasenspray Meerwassernasenspray
  • Nasensalbe
  • Olbas – Tropfen
  • Elektrolyte Magnesium
  • Individuelle Medikamente nach Bedarf 

Für weitere Fragen und Antworten, fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Gerne können Sie uns auch ansprechen.

Sofern Sie miteinander bekannt sind, können Sie sich untereinander die Medikamente aufteilen um somit Kosten und Platz zu sparen!

Lodge Trekking in Nepal

Wandern Sie in Nepal ganz komfortabel und mit leichtem Gepäck von Lodge zu Lodge. Das Everest und Annapurna Gebiet sind die beiden Traumziele in Nepal. Sie werden von einheimischen Sherpas (Guides) begleitet, die Ihnen Land und Leute näherbringen. Sie genießen auf unseren Trekkingtouren Vollverpflegung und schlafen bei einheimischen Familien in sauberen Zimmern. Unsere Geheimtipps sind die für ein Lodgetrekking neu erschlossenen Regionen Manaslu - Umrundung, Tilicho Lake/Annapurna Region, Mustang Trekking, Jiri - Everest Gebiet. Gerne gestalten wir Ihnen auch ein Lodgetrekking ab eine Person. Sprechen Sie uns an.

>>>Zu unseren Trekkingreisen in Nepal<<<

Zelt Trekking

Unsere Zelt-Trekking Touren führen Sie in einsame und sagenumwogene Königreiche. Es sind Reisen in einstige und verbotene Regionen, die für Touristen jahrelang geschlossen waren. Dolpo in Nepal, Mustang, Ladakh/Zanskar und die einsamen Achtausender Nepals. Sie werden auf unseren Zelt - Trekkingtouren von einem erfahrenen Sherpa-Team betreut, dass aus einer Küchenmannschaft, einem Guide, mehreren Trägern und Tragtieren besteht. Es werden Zelte, Liegematten, Mannschaftzelte, Toilettenzelt und Duschzelt gestellt und immer aufgebaut. Der Service in Bhutan, Ladakh, Tibet und Nepal ist einem First Class Luxus Trekking gleichzusetzen. Unsere Zelttrekking Empfehlungen in Nepal sind die Makalu, Dolpo, Kantschenzönga und Dhaulagiri Region. In Bhutan und Ladakh ist Trekking nur im Zelt möglich. Dafür genießen Sie einen perfekt,- logistisch abgestimmten Service der bei berghorizonte ganz groß geschrieben wird! Christian Schubert - Inhaber von berghorizonte testet und gibt die hohen Trekkingstandards vor. Er berät Sie auch gerne persönlich und gibt Ihnen seine Geiheimtipps weiter.

Allgemeines und Wissenswertes

Vor Beginn der Reise empfehlen wir Ihnen ein leichtes Grundausdauertraining (Bergwandern, Radfahren). Ihr Organismus muss gesund und belastbar sein. Ca. 3 Woche vor der Reise keine exzessiven Trainingseinheiten,  da wir erholt die Reise antreten wollen.

Eine sportärztliche Untersuchung ist empfehlenswert!

In Kathmandu sind Sie in einem sehr guten Hotel untergebracht. Jedoch ist der Hotelstandard nicht mit dem europäischen Niveau zu vergleichen.

Die meisten Trekkingtouren sind für geübte Wanderer gut zu machen, es erfordert aber trotzdem teilweise Trittsicherheit. Mit guter Kondition liegen die Tagesetappen bei ca. 3-6 Stunden Gehzeit, zwischendurch bleibt genügend Zeit für ein Lunch und um zu fotografieren oder einfach nur die wunderschönen Berge zu genießen. Die ersten Tage geht es langsam auf eine Höhe von 3.500m.  Mit  den eingeplanten Ruhetagen können Sie sich gut an die Höhe anpassen und die Umgebung erkunden. Die Gefahr einer Höhenkrankheit kann jedoch nicht ausgeschlossen werden. Wir empfehlen Ihnen langsames und stetiges Gehen, viel Trinken (4-6Liter) und nach einer Wanderung die nasse Kleidung wechseln bzw. eine Daunenjacke drüber zu ziehen. Sie wandern mit leichtem Tagesrucksack, das restliche persönliche Gepäck wird von den Sherpas getragen. Die Akklimatisierung und Sicherheit stehen bei allen unseren Touren an 1. Stelle. Lassen Sie sich persönlich zu Taktik und Strategie in der Höhe beraten. Auch zum Thema Ausrüstung beraten wir Sie gerne und  unverbindlich. Unser Ausrüstungspartner das "Auf und Davon" in Fulda bietet Ihnen Ausrüstungsgegenstände zum Partnerpreis für Kunden von berghorizonte an. Senden Sie uns Ihre Ausrüstungswünsche und wir machen Ihnen ein gutes Angebot!

Ausrüstungstipps

Für die An- und Abreise leichte Freizeitbekleidung, lange Hose, Soft-Shell Fleece für den Flug (Klimaanlage oft zu kühl eingestellt-Erkältungsgefahr!)

Im Hotel können Kleidung und sonstige Sachen deponiert werden.

Auf dem Trekking:

Grundsätzlich haben Sie 15 Kilo Freigepäck (Inlandsflug + Gewicht für die Träger) und noch 3-4 Kilo im pers. Tagesrucksack. Im Seesack/große Reisetasche die Sie nicht selber tragen, packen Sie den Schlafsack, Wechselkleidung, Kulturset, Medikamente etc. und die Sachen die Sie auf den Tageswanderungen nicht brauchen. Bei Ankunft in der Lodge wird Ihr Gepäck schon auf Sie warten. Auf den Tageswanderungen tragen Sie Ihren kleinen Rucksack ca. 15-30 Liter.

Packen Sie hier nur die notwendigsten Sachen hinein, die Sie wirklich nur tagsüber brauchen d.h. Sonnenbrille/Creme/Hut/Lippenschutz, Mütze, Handschuhe, Gore-Tex Jacke, Daunen/Primaloft Jacke, Soft-Shell Jacke, Stöcke, Fotoausrüstung, Thermosflasche, Taschentücher und persönliche Sachen nach eigenem Belieben. Unterwegs haben Sie immer die Möglichkeit kleine Snacks und Getränke in den am Weg liegenden Teehäusern zu erwerben.

Hier ein paar Ausrüstungstipps:

  • Allgemeine persönliche Freizeitbekleidung (An-u. Abreise)
  • 2x Funktionsunterwäsche kurz (nach eigenem Ermessen)
  • 2x Funktionsunterwäsche lang (lange Unterhosen)
  • 3 T-Shirts (je nach persönlichen Bedarf)
  • 1 Trekkinghose
  • 1 Soft-Shell Hose oder Hose aus Schoeller Material (wind/wasserabweisend)
  • 1 Soft-Shell/ Gore-Tex Jacke (wind/wasserabweisend)
  • 1 leichte Fleece Jacke
  • 1 Power Fleece-Stretch Jacke
  • 1 leichte warme Daunenjacke/ Primaloftjacke
  • 2 Paar Socken dünn (je nach Bedarf)
  • 2 Paar Socken warm (Skisocken, Trekking/Wandersocken lang)
  • Handschuhe
  • Seesack oder große Reisetasche
  • Teleskopstöcke ( je nach Gewohnheit)
  • warme Mütze
  • Halstuch-Fleecetuch
  • Sonnenhut/Kappe
  • Sonnenbrille (hoher UV-Schutz)
  • Trekkingschuhe (hoch)
  • leichte Turnschuhe ( für die Lodge und An-u. Abreise)
  • Flip Flops
  • Seidenschlafsack/warmer Daunenleichtschlafsack (auf dem Zelttrekking warmer Daunenschlafsack bis -10 Grad Komfortbereich
  • leichter Tagesrucksack 15-30 Liter
  • Stirnlampe oder Taschenlampe
  • Taschenmesser (bei den Flügen nicht ins Handgepäck nehmen!)
  • Thermosflasche (1 Liter)
  • individuelle Apotheke ( Medizin, Nasentropfen, Persönliches etc.)
  • 1 Rucksackapotheke für die Tagestouren ( Blasenpflaster/Pflaster, Verband, Leukoplast-          Tape, Ibuprofen, Persönliches etc.) mehr im Anhang. Sonnencreme LSF 30
  • Lippenschutz LSF 50
  • kleines Reise/Trekkinghandtuch
  • Kulturbeutel (Ökoseife, Zahnbürste etc. persönlichen Sachen möglichst kleine Verpackungsgrößen
  • Feuchttücher abgepackt/Handgel zum Desinfizieren(ohne Wasser)
  • OLBAS - Heiltropfen (jap. Heilöl)
  • Dokumente wie Reisepass (mind. 6 Monate gültig + Kopie), Flugtickets etc...
  • 2 Passbilder
  • Bargeld (Euro, Dollar, CHF kann in Kathmandu an der Bank getauscht werden oder Sie ziehen sich Geld am Bankautomaten mit Ihrer EC-Card)
  • Kreditkarte (je nach Belieben)
  • Taschentücher
  • Kaugummis, Bonbons (wegen der trockenen Luft)
  • MP 3 Player, I-Pad/Pod, Tagebuch, Lesestoff, Kugelschreiber
  • Persönliche Sachen wie Foto/Kameraausrüstung/Fernglas/Akkus/Ladegerät/ etc....

Für weitere Fragen, Anregungen und Verbesserungswünsche stehe ich gerne zur Verfügung.

Notizen:_____________________________________________________

Reiseapotheke zum Trekking

  • Kopfschmerzen/Fieber: Aspirin, Paracetamol
  • Kopfschmerzen in der Höhe: Ibuprofen 400mg Tbl. (hat sich bewährt)
  • Durchfallerkrankungen: Immodium akut, Kohletabletten
  • Magen/ Darmaufbau: Ärzte Rat einholen!
  • Antibiotika/Durchfall: Ärzte Rat einholen!
  • Antibiotika/Bronchitis: Ärzte Rat einholen!
  • Halsschmerzen: Dolodobendan, Dorithrycin
  • Gelenk-u. Muskelprobleme: Diclofenac
  • Heilsalbe/Hautantibiotikum: z.B. Bepanthen, Antibiotikum (Ärzte Rat)
  • Insektenstiche: Fenistil/Mücken/Insektenspray
  • Salbe: Voltaren-Gel
  • Herpes: Zovirax
  • Blasenpflaster: Compeed
  • Pflaster: Leukoplast Tape, Pflaster, Verband
  • NasensprayMeerwassernasenspray
  • Nasensalbe
  • Olbas - Tropfen
  • Elektrolyte
  • Magnesium
  • Individuelle Medikamente nach Bedarf

Für weitere Fragen und Antworten, fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Sofern Sie miteinander bekannt sind, können Sie sich untereinander die Medikamente aufteilen um somit Kosten und Platz zu sparen!

Auch zum Thema Ausrüstung beraten wir Sie gerne und  unverbindlich. Unser Ausrüstungspartner das "Auf und Davon" in Fulda bietet Ihnen Ausrüstungsgegenstände zum Partnerpreis für Kunden von berghorizonte an. Senden Sie uns Ihre Ausrüstungswünsche und wir machen Ihnen ein gutes Angebot!

berghorizonte Partner vor Ort

 
 
 
 
Wetter Kathmandu by www.wetter-deutschland.com
Alles zum Wetter Deutschland