Ecuador - Auf den Spuren von Charles Darwin & Alexander von Humbold

Preisübersicht
2 - 10 Personen
p.P.
Auf Anfrage
Privatreise | Tägliche Anreise möglich Preise ab/bis Quito/Guayaquil, ohne internationale Flüge

13 Tage | Privatreise | Tägliche Anreise möglich

Reiseübersicht & Termine

Erleben Sie die Höhepunkte Ecuadors - einem Land der Gegensätze. Vom Hochland mit seinen Vulkanen und Eisgipfeln geht es auf die Galapagos Inseln. Das Naturparadies empfängt Sie mit einer einzigartigen Natur-und Tierwelt. Sie erkunden die Galapagos Inseln auf unserem Expeditionsschiff "Santa Cruz". Das Schiff ist komfortabel, modern und auf dem neuesten Sicherheitsstandard. Kompetente Guides bringen Sie an die schönsten Plätze der Inseln und informieren Sie über die Tier-und Artenvielfalt

Leistungen:

  • Inlandsflüge in der Touristenklasse gemäß Reiseverlauf
  • Transfers, Ausflüge, Bootsfahrten, Zugfahrten usw. gemäß Reiseverlauf
  • 8 Übernachtungen in komfortablen 4**** oder 5***** Hotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 4 Übernachtungen in der gewünschten Kategorie in einer Kabine mit Dusche/WC auf dem Expeditionsschiff "SANTA CRUZ"
  • Verpflegung gemäß Reiseverlauf
  • Eintrittsgelder vor Ort zu den angegebenen Ausflügen
  • deutschsprachige / örtliche Reiseleitung / Guides

Leistungen die nicht inbegriffen sind:

  • Flughafengebühren für Inlandsflüge in Ecuador (zur Zeit ca. $ 20 pro Person)
  • Flughafengebühren für Ecuador bei der Ausreise (zur Zeit ca. $ 60 in Quito und $ 30 in Guayaquil pro Person)
  • Getränke und zusätzliche Mahlzeiten
  • Trinkgelder (ca. $ 50-100)
  • persönliche Ausgaben
  • Natinalparkgebühr "Galapagos" $ 100.- muß vor Ort bezahlt werden

Stationen der Reise Zurück zur Übersicht

Reiseverlauf + Reisebeispiel:

Tag 1: Ankunft in Quito

Transfer zum Hotel und Übernachtung

Reisebeginn: "Die Seele der Anden"

Tauchen Sie für vier Tage ein in die Welt der Anden und lassen Sie diese auf Ihre Sinne wirken. Von Quito aus geht es entlang der Vulkanstrasse nach Cuenca. Schon hier bestaunen Sie die spektakuläre Landschaft mit den Haciendas, den Gemüsefeldern und den Rosenbeeten. Sie erleben die einheimische Kultur und erfahren etwas über die kommunalen Projekte. Eine besondere Reise, die ein Mix aus Ecuadorianischer Geschichte, Spiritualität, dem Geschmack der Anden und den Traditionen und Gebräuchen für Sie bereit hält.

Tag 2: Quito- Yanapi Hat Shop - Cotopaxi National Park - Hacienda San Agustín de Callo - Patate

Die Handwerkstradition in Quito kann am Besten im Yanapi Hat Shop bestaunt werden: Dort können die Gäste den Prozess der andgefertigtenHutherstellung verfolgen. Ob mit Wolle oder Pelz verarbeitet, diese qualitativ hochwertigen Hüte werden nach Europa, Australien und Amerika exportiert. Danach tauchen Sie ein in die Natur: Sie passieren zahlreiche Täler und Wälder und erreichen dann den Cotopaxi National Park, der den herrlichen Cotopaxi Vulkan umgibt. Um die Limpiopungo Lagune herum kann man die einzigartige Flora und Fauna bestaunen: Hochlandvögel und gelegentlich auch Wildpferde kann der Reisende hier entdecken. An klaren Tagen sieht man den schneebedeckten Gipfel des Vulkans - ein unvergesslicher Anblick! Am Fuße des Vulkans befindet sich eine kleine Hacienda. In einem mit original Incawänden ausgekleideten Raum, der über Jahrhunderte erhalten wurde, genießen Sie Ihr Mittagessen.
Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit, die Lamas zu besuchen oder einfach durch die Rosenplantagen zu schlendern. Eine weitreichende Vielfalt an Rosenarten und - farben warten hier auf ihren Export. Von hier aus geht es abwärts in den Ort Patate, um die Nacht in einer 300 Jahre alten Hacienda zu verbringen, die zwischen den Bergen versteckt liegt und ein magisches Ambiente ausstrahlt. Im Abendnebel der Berge werden dann Geschichten erzählt über Schatzsucher, die loszogen, um Reichtümer der Incas bei Llanganatis zu finden und sie kehrten niemals zurück... (F/M/A)

Tag 3: Baños - Route der Wasserfälle - Urbina - Riobamba

Nach dem Frühstück starten Sie den Tag mit einer spektakulären Tour entlang der Schlucht des Pastaza Flusses bis zum Ort Baños (Bäder). Dieser Ort liegt direkt am Fuße des Tungurahua Vulkans, der durch seine Thermalwasser bekannt wurde. Entlang der Wasserfälle fahren Sie nach El Pailón del Diablo (der Teufelskessel) -wo die abenteuerlustigeren unter Ihnen hinabsteigen können, um den beeindruckenden Wasserfall, der von subtropischer Vegetation und Orchideen umringt ist, aus der Nähe zu sehen (mittlerer Schwierigkeitsgrad). Die Kraft und die Geräuschkulisse des tosenden Wassers kann auch von einem Aussichtspunkt aus bestaunt werden, zu dem man nicht hinuntersteigen muss. Das Mittagessen wird in einer Hacienda/ Hostel in der Nähe serviert. Am Nachmittag erkunden Sie Baños zu Fuß - eine Stadt mit internationalem Pulsschlag. Leute aus aller Welt und zahlreiche Einheimische pilgern hier zum Kloster der Heiligen Jungfrau des Wassers. Von hier aus führt die Route bergauf nach Riubamba. Auf dem massiven Chimborazo, dem höchsten Berg Ecuadors, hat man das Gefühl, die Wolken berühren zu können. Auf der Hochebene befindet sich ein geschütztes Faunagebiet. Bei einem Blick auf die Hänge hat der Betrachter das Gefühl, die Farmer hatten nicht nur die Absicht, den fruchtbaren Boden zu bearbeiten, sondern wollten die Hänge auch in einer faszinierenden Farbpalette anstreichen. Auf dieser Strecke haben Sie wunderbare Gelegenheiten zu Fotostopps! Ankunft in Riubamba, Abendessen und Unterkunft. (F/M/A)

Tag 4: Riobamba-Calpí-Colta-Guamote-Alausi-Ingapirca-Cuenca

Nach dem Frühstück haben Sie die Möglichkeit, das Museum of the Conceptas zu besichtigen, das eine der bedeutendsten religiösen Kunstausstellungen Lateinamerikas beherbergt. Die zahlreichen Räume wurden ursprünglich als Kloster- und Zellenräume genutzt - manche Nonnen leben hier auch heute noch in vollkommener Abgeschiedenheit. Die Kunstschätze, die Kultur, die Traditionen und die Religion von Riobamba werden hier dank der Besucher erhalten. In der Nähe von Riobamba befindet sich die Indianergemeinschaft Palacio Real. Hier bietet sich ein interessanter Museumsbesuch an: Im "Museum of the Llama" wird in einem interaktiven kommunalen Projekt die besondere Rolle des Lamas (spirituell und im täglichen Leben) in der Kolumbianischen Ahnenkultur dargestellt. Ein kurzer Rundgang durch die Kommune ist möglich. Der nächste Stopp ist Guamote, eine Indianerstadt, bei der man Inti Sisa, ein Zentrum für Entwicklung und Umweltschutz für Erwachsene und Kinder besichtigen kann. Diese Besichtigungen sind äußerst wichtig, da die Kommunen somit durch den Tourismus unterstützt werden und dem Besucher gleichzeitig die Chance geboten wird, mit den Einheimischen in Kontakt zu treten. Zur Stärkung wird den Gästen auf dem Weg nach Alausí ein Brunch serviert. Motiviert und mit neuen Kräften geht es nun in Richtung Süden und eine Besichtigung der Inca-Festung Ingapica steht auf dem Programm.
Ankunft in Cuenca am Abend, Abendessen und Übernachtung in Cuenca. (F/M/A)

Tag 5: Cuenca - ein Weltkulturerbe

Cuenca ist die drittgrößte Stadt Ecuadors, trotzdem erhält sie sich noch immer ihr provinzielles Flair. Die rotgedeckten Dächer, die kopfsteingepflasterten Straßen, die mit Blumen bepflanzten Plätze und die Museen machen diese Stadt so einzigartig. Die ausführliche Besichtigung Cuencas beginnt auf der Plaza of San Sebastian, einem farbenprächtigen Kunstmarkt, auf dem Handwerkskunst aller Art verkauft wird. Im Anschluss besichtigen Sie das Museum der Modernen Kunst, das eine zeitgenössische Kunstausstellung beherbergt. Auf dem Platz vor der Kirche El Carmen de la Asunción gibt es einen Blumenmarkt zu entdecken.Von hier aus geht es dann weiter zum größten Platz der Stadt, der von der Kathedrale, dem Justizpalast, dem Rathaus, dem Regierungspalast und der Kirche El Sagrario eingerahmt wird.Entlang des Tomebamba Flusses geht die Tour weiter und zeigt dem staunenden Besucher die am Ufer überhängenden Häuser der Stadt. Das Mittagessen wird in einem der exzellentesten Restaurants Cuencas serviert. Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit, in einem kleinen Keramikladen handgemachte Souvenirs zu erstehen. Beobachten Sie im Anschluss den Herstellungsprozess der bekannten Panama Hüte aus bestem Toquilla Stroh.(F/M/A)

Tag 6: Quito - Stadtbesichtigungen

Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Nachmittags steht die Stadtbesichtigung von Quitoauf dem Programm. Die Hauptstadt Ecuadors - Quito liegt auf 2.880 m Höhe am Fuße des Pichincha Vulkans, eingebettet in ein grünes Andental. Quito, eine der ältesten Städte Südamerikas. Entdecken Sie die prunkvollen Kirchen, belebten Plätze und engen Gassen der Altstadt. Anschließend besuchen sie das Äquatordenkmal "Mitad del Mundo" 25 km nördlich von Quito.(F)

Tag 7: Quito - Otavalo

Auf der Fahrt nach Otavalo wechseln sich beeindruckende Landschaften mit tiefeingeschnittenen Tälern und hohen Berggipfeln ab. In der Nähe der Stadt Cayambe überqueren Sie den Äquator. Mittagessen im Hotel. Nachmittags besuchen Sie die Stadt San Antonio de Ibarra, berühmt für die Holzschnitzarbeiten, sowie die Stadt Cotacachi, die ganz dem Verkauf von Lederwaren aller Art gewidmet ist. (F/M/A)

Tag 8: Otavalo - Quito

Sie besuchen den Handwerksmarkt auf der "Plaza de Ponchos", wo die Otavaleños Wollpullover, Ponchos, Webteppiche und vieles mehr zum Verkauf anbieten. Anschließend Rückfahrt nach Quito und Transfer zum Hotel. (F/M/A)

Reiseprogramm: "Galapagos"auf dem Expeditionsschiff Santa-Cruz.

Sie entdecken die Galapagos-Inseln auf einer Schiffskreuzfahrt. Genießen Sie die beeindruckende und einzigartige Fauna und Flora dieser berühmten Inseln.

Tag 9: Quito - Galapagos - Expeditionsschiff M/V Santa Cruz; Baltra - Cerro Dragon

Flug von Quito zur Insel Baltra auf den Galapagos-Inseln. Sie checken auf dem Kreuzfahrtschiff Santa Cruz ein. Nach dem Mittagessen landet das Kreuzfahrtschiff an der Nordküste der Insel Santa Cruz beim Cerro Dragón - dem Drachenberg. Die Region gehört zu den traditionellen Brutplätzen der Landleguane, deren Bestand von der Charles-Darwin-Forschungsstation regelmäßig kontrolliert und betreut wird. Die Trockenvegetation ringsum ist ein lohnendes Terrain für Vogelbeobachtungen, regelmäßig sind hier Darwinfinken, Galapagos-Spottdrosseln, der endemische Galapagos-Tyrann und Goldwaldsänger zu sehen.
Übernachtung auf dem Kreuzfahrtschiff Santa Cruz - Galapagos. (F/M/A)

Tag 10: Expeditionsschiff M/V Santa Cruz; Bartolome / Puerto Egas

Auf dem Landgang Bartolomé unternehmen Sie schöne Wanderungen . Steil geht es über eine Holztreppe hinauf, doch der Ausblick belohnt die Mühe. Danach geht es im Beiboot rund um den markanten Pinnacle Rock und weiter zum Strand, wo man Faulenzen oder Schnorcheln kann. Oder Sie unternehmen eine Tour im Glasbodenboot und erleben die phantastische Unterwasserwelt. Am Nachmittag erkunden Sie Puerto Egas. Viele Tierbeobachtungen erwarten Sie.
Übernachtung auf dem Kreuzfahrtschiff Santa Cruz - Galapagos. (F/M/A)

Tag 11: Expeditionsschiff M/V Santa Cruz; Rabida-Islands / North-Seymour

Rabida ist eine kaum fünf Quadratkilometer kleinen Insel. Auf dem abwechslungsreichen Strandspaziergang beobachten Sie Seelöwenkolonie, Meerechsen, Spottdrosseln, Goldwaldsänger und verschiedene Darwinfinkenarten. Vom Strand aus kann man herrlich Schnorcheln und Blaufußtölpel, Prachtfregattvögel und Gabelschwanzmöwen beobachten. An den sandigen Küstenabschnitten tummeln sich Seelöwen und Meerechsen.
Übernachtung auf dem Kreuzfahrtschiff Santa Cruz - Galapagos. (F/M/A)

Tag 12: Expeditionsschiff M/V Santa Cruz; Santa Cruz

Früh am Morgen besuchen Sie das Hochland von Santa Cruz, wo Sie die berühmtesten Reptilien der Inseln sehen - die Riesenschildkröten. Zurück an Board geht es nach Puerto Ayora, wo man einen Eindruck vom Alltagsleben der Galapaguenos bekommt.
Übernachtung auf dem Kreuzfahrtschiff Santa Cruz - Galapagos. (F/M/A)

Tag 13: Expeditionsschiff M/V Santa Cruz; Santa Cristobal - Guayaquil - Heimreise

Ankunft in Puerto Baquerizo Moreno auf der Insel San Cristobal. Besuch des San-Cristóbal-Informationszentrums, wo man anschauliche Informationen zur Natur- und Besiedlungsgeschichte sowie zum Naturschutz der Inselwelt bekommt. Transfer zum Flughafen San Cristobal und Rückflug nach Guayaquil. (F/-/-)

https://www.berghorizonte.de/ecuador/reisen-nach-ecuador/reiseangebot-ecuador/ecuador-auf-den-spuren.html