Indien - Sikkim & Taj Mahal Reise "Teeplantagen und Eisriesen"

Preisübersicht
2 Personen
p.P.
2.090,00 €
3 Personen
p.P.
1.990,00 €
4 - 6 Personen
p.P.
1.850,00 €
Ab 7 Personen
p.P.
Auf Anfrage
Alle Angebote werden für Sie individuell, unverbindlich und tagesaktuell auf Anfrage erstellt | Flüge werden optional angeboten und auf Wunsch hinzugebucht

9 Tage | Privatreise | Reisebaustein | Tägliche Anreise möglich

Reiseübersicht & Termine

Highlights:

  • Taj Mahal - das 7. Weltwunder
  • Buddhistische Klöster und Himalayariesen
  • Grüne Natur- und Kulturlandschaft
  • Traditionelle Unterkünfte in toller Lage

Charakter:

Zwischen Nepal und dem Königreich Bhutan liegt das ehemalige Königreich Sikkim. An den steilen, dicht bewaldeten Hängen des Himalaya liegt der heilige Berg Kantschentzönga, mit seinen 8.590 m der dritthöchste Berg der Welt, überragt er das Land. Der Teestaa ist der größte Fluss des Bundesstaates, er wird auch als Lebenslinie Sikkims bezeichnet. Bevölkert sind lediglich die Ausläufer der Himalayas im Süden des Staates.

In den Tälern findet man subtropisches Klima vor. Oberhalb von 1.500 m ist das Klima gemäßigt und die Temperaturen übersteigen nur selten 28°C. Im Winter sinkt das Thermometer in dieser Höhenlage kaum unter die 0°C. Dagegen sind die Gipfel der Berge das ganze Jahr über mit Schnee bedeckt. Sikkim ist eine der feuchtesten Regionen des Himalayas und einer der wenigen Bundesstaaten in denen regelmäßig Schnee fällt.

Die Bevölkerung ist neben den Hindus sehr buddhistisch geprägt. Viele Exiltibeter haben sich hier niedergelassen, somit entstanden auch viele schöne tibetische Klöster. Sikkim ist ein ganz besonderes Reiseziel und bietet einzigartige Flora und Fauna, faszinierende Blicke auf den Himalaya und sehr nette Menschen mit einer ausgeprägten Kultur sind garantiert.

Termine:

Als individuelle Privatreise ab 2 Personen zum Wunschtermin mit täglicher Anreise möglich. Sprechen Sie uns auf Ihren gewünschten Reiseplan an.

Fazit:

Unser Sikkim - Indien Reisebaustein eignet sich besonders für Gäste die sich auf dem Überlandweg nach Bhutan befinden. Sikkim bietet einen schönen Kontrast zu Indien und Bhutan. Ein besonderes Highlight ist der Besuch des Taj Mahal in Agra.

Hotels in Indien - Sikkim

  • Delhi: Lemon Tree Hotel
  • Agra: Gateway Hotel
  • Darjeeling: Mayfair Hotel oder The Elgin
  • Pelling: Norbughang Retreat oder Elgin Mount Pandim
  • Gangtok: Mayfair Hotel oder The Elgin Norkhill
  • Chalsa: Sinclairs Dooars Retreat

Leistungen die im Preis enthalten sind:

  • Unterkunft/Hotel gemäß der obigen Liste in Delhi, Agra, Darjelling und Sikkim bei Doppelzimmerbelegung mit Vollpension in Sikkim und in Delhi, Agra bei Doppelzimmerbelegung auf Bed & Breakfast Basis
  • Alle Fahrten und Transfers im komfortablen Fahrzeug mit Fahrer
  • Private Taj Mahal und Agra Führung (engl. oder dt. sprachig)
  • Alle Besichtigungen entsprechend der Reiseroute
  • Englischsprechende Reiseleitung in Sikkim
  • Unterstützung bei der Ankunft / Abfahrt + Transfers
  • Alle Gebühren für Museen, Klöster und Sehenswürdigkeiten auf der vorgesehenen Reiseroute
  • Toy Train Ticket und Führung
  • Sicherungsschein- und Reiseveranstalter-Haftpflichtversicherung

Leistungen die nicht inbegriffen sind:

  • Flughafengebühren und Gebühren für Übergepäck
  • Persönliche Ausgaben für Getränke im Hotel oder Restaurant
  • Lunch und Dinner in Agra, Delhi
  • Visum + Gebühren für Indien (Beachten Sie die Visabestimmungen für Indien - Visa muß im Heimatland ausgestellt werden! Kümmern Sie sich rechtzeitig um deren Beantragung. Ihr Reisepass muß min. 6 Monate nach Reiseende gültig sein, ca. 70-100.- EUR, für Sikkim ist ein Spezialpermit notwendig, dass direkt mit dem Visa beantragt werden muß)
  • Wäscherei, Zimmerservice, Telefon, etc.
  • Medizinische Versorgung
  • Zusätzliche Ausflüge die nicht Bestanteil des Reiseprogrammes sind
  • Kamera und Video Gebühren (nur für kommerzielle Verwendung)
  • Trinkgelder
  • Reiserücktrittskosten- und diverse andere Reiseversicherungen
  • Zusätzliche Kosten bei Krankheit, Bergrettung, Änderung der Route durch
    höhere Gewalt bzw. Änderungen durch Flugzeitverschiebungen

Stationen der Reise Zurück zur Übersicht

Reiseverlauf:

Anreise nach Delhi

Gerne buchen wir Ihnen die int. Flüge hinzu und geben Ihnen die beste Empfehlung.

Tag 1: Ankunft in Delhi und Fahrt nach Agra (Alternativ ist auch eine Anreise via Kalkutta möglich)
Abholung in Delhi und Fahrt nach Agra. Am Abend genießen Sie den überwältigenden Anblick des berühmten Taj Mahal, dem Sinnbild einer romantischen Liebe, im Sonnenuntergang. Ca. 203 km/4,5. Std. Hotel mit Frühstück.

Tag 2: Agra - Taj Mahal & Stadtrundfahrt (mit dt. spr. Guide, Eintritte, Fahrten)
Ausführliche Besichtigung des imposanten Taj Mahal. Mittags Stadtrundfahrt in Agra. Sie sehen das Rote Fort, sowie das Grabmal des Itimad-Ud-Daula. Das Grabmal sollte alles bis dahin Dagewesene an Schönheit und Vollkommenheit übertreffen. Transfer nach Delhi zum Hotel. Übernachtung mit Frühstück.

Tag 3: Weiterreise nach Bagdogra - Darjeeling  - Tor zum Himalaya
Ankunft in Bagdogra, einem kleinen Flughafen im Norden Indiens und Ausgangspunkt für Ihre Rundreise. Die Straße führt in Serpentinen bergauf (von 150 m bis 2150 m) , durch teilweise dschungelartige Wälder und unzählige kleine Dörfer bis ins hochgelegene Darjeeling, einer ehemaligen Hill-Station der Briten, die vor allem durch den hier angebauten Tee bekannt ist, gleichzeitig aber auch ein beeindruckendes Bergpanorama bietet. Unterwegs in Kurseong bietet sich die Gelegenheit zu einem kurzen Stopp mit Teepause. Das koloniale britische Erbe ist in Darjeeling noch überall zu sehen und die verwinkelten Gassen laden zu einem ersten Bummel ein. Übernachtung in Darjeeling.

Tag 4: Darjeeling - Land des berühmten Schwarztees
Am frühen Morgen Fahrt zum Aussichtspunkt Tiger Hill, um den Sonnenaufgang über dem dritthöchsten Berg Mt. Kanchenjunga zu genießen. Auf dem Rueckweg besuchen Sie das Kloster Yigacholing in Ghoom, dies wurde im 19. Jahrhundert errichtet und gehört dem Gelupga-Orden an. Anschließend Rückkehr ins Hotel zum Frühstücken. Danach setzen Sie die Besichtigungstour fort zu dem Tibetischen Selbsthilfe-Zentrums, das handwerkliche Kunst produziert und dem Mountaineering Instituts, einem interessantes Museum über den Himalaya und dessen Bergbesteigungen. Im kleinen Zoo von Darjeeling können Sie u.a. den Roten Panda und Schneeleoparden beobachten. Auch eine Fahrt mit dem berühmten "Toytrain", der als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt ist, darf natürlich nicht fehlen. Am Abend bietet sich nochmal die Gelegenheit zu einem kleinen Spaziergang in der bekannten Mall, einer Einkaufsmeile aus der Kolonialzeit. Übernachtung in Darjeeling.

Tag: 5: Weiter ins ehemalige Königreich Sikkim
Die Fahrt geht weiter auf einer prächtigen Gebirgsstraße zum Ferienort Pelling (Fahrtzeit ca. 5 Stunden). Sikkim ist ein Wunderland mit Farnen und Blumen, Vögeln und Schmetterlingen, Kirschbäumen, Eichen und Pinienwäldern, zwischen leise plätschernden Flüssen und terrassenförmigen Reisfeldern. Pelling ist ein kleiner aufstrebender Ort auf einem Bergrücken nahe dem Kloster Pemayangtse, einem der ältesten und bedeutendsten Klöster Sikkims in schöner Panoramalage auf einem Hügel. Das Innere besticht durch faszinierende, farbenfrohe Holzschnitzereien. Neben dem steinernen Thron einer Prinzessin, die in diesem Kloster lebte, findet sich hier auch ein Nachbau von Zangtro Pelri, dem Paradies von Padmasambhava, dem großen buddhistischen Meister. Anschließend steht noch der Besuch der Ruinen von Rabdentse auf dem Programm. Hier befand sich die zweite Hauptstadt des Königreich Sikkims und von der hochgelegenen Ruine bietet sich ein großartiger Blick über das Tal. Nicht weit entfernt liegt außerdem das Sangacholing Klosters. Der Aufstieg dauert ca. eine ½ Stunde. Abendessen und Übernachtung in Pelling.

Tag 6: Die Hauptstadt Gangtok
Frühmorgens Weiterfahrt nach Gangtok, was so viel wie "Hügelspitze" bedeutet. Die Stadt reicht von den Ufern des Ranipul, bis hinauf auf 2.000 m Höhe und hat sich noch viel von dem ursprünglichen Charme bewahrt. Unterwegs besichtigen Sie das bekannte Kloster Rumtek. Das Kloster ist zur Zeit das Größte in Sikkim. Das zum Kagyu-Klosterorden, einem der wichtigsten tibetischen Sekten, gehörende Kloster beherbergt einige der wichtigsten und heiligsten tibetisch-buddhistischen Schriften und religiösen Objekte. Eine goldene Stupa enthält die Überreste des 16. Karmapa. Anschließend Besuch des Namgayal Institute of Tibetology. Das bekannte Museum beherbergt eine große Kollektion von Masken, buddhistischen Schriften, Statuen, Wandteppichen und über 200 buddhistische Ikonen. Es ist ein Zentrum der Lehre buddhistischer Philosophie. Ferner noch Besuch von Du Drul Chorten. Diese Stupa , die 1945 vom Oberhaupt des Nyingma-Ordens errichtet wurde, beherbergt Reliquien, heilige Bücher und Mantras. Um das Gebäude herum befinden sich 108 Gebetsmühlen. Zusätzlich befindet sich eine religiöse Schule in diesem Gebäude. Ein abendlicher Spaziergang entlang der Fußgängerzone der Mahatma Gandhi oder M.G. Road, die als Geschäftsstraße das Wirtschaftszentrum der Stadt darstellt, sollte natürlich nicht fehlen. Abendessen und Übernachtung in Gangtok

Tag 7: Gangtok
Sie sehen das Enchey Kloster, das neben dem Do-drul Chorten Stupa und dem Rumtek-Kloster eine der wichtigsten buddhistischen Einrichtungen Gangtoks und Zentrum der buddhistischen Lehre und Kultur ist. Es ist ca. 200 Jahre alt und im Barockstil errichtet. Damit ist es das älteste Kloster der Stadt. Es ist Sitz des tibetisch-buddhistischen Nyingma-Ordens und beherbergt zahlreiche religiöse Artefakte und Bildnisse von Göttern. Weiterhin steht der Besuch eines Zentrums für handwerkliche Künste dem, Directorate of Handicraft auf dem Programm. Dieses Projekt wird von der Regierung unterstützt; hier werden vor allem Jugendliche der vorherrschenden Volksgruppen der Lepchas, Bhutias und Nepalesen in die Herstellung traditioneller Handwerkskunst eingeführt und gefördert. Erwaehnenswert sind auch zahlreiche seltene Orchideenarten sowie weitere saisonale vielfältige Pflanzen, die in dieser Region wachsen, und die Sie in einer Art "Bundesgartenschau" von Sikkim bestaunen können. Abendessen und Übernachtung in Gangtok

Tag 8: Hinunter in die indische Tiefebene
Von Gangtok geht es heute in ca. 5 Std. zurück in die Gegend um Chalsa, einer kleinen Stadt in den äussersten Tälern des östlichen Himalaya im Jalpaiguri Distrikt in West Bengalen. Die kleine Stadt ist umgeben von sanften Hügeln, Teegaerten, Flüssen und Waldgebieten wie dem Gorumara Nationalpark und dem Chapramari Wildlife Sanctuary in dem wilde Elefanten und Nashörner leben. Das wunderschöne Resort inmitten von sattem Grün bietet u.a. trad. Arjuveda Anwendungen und eine gute Küche. Übernachtung im Chalsa Sinclairs Dooars Retreat & SPA

Tag 9: Weiterreise nach Bhutan oder Rückfahrt nach Bagdogra
Mögliches Programm bei einer Weiterreise nach Bhutan. Von Chalsa sind es ca. 1 ½ STd. bis nach Phuentsholing, dem Grenzort zu Bhutan. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten geht es auf der gut ausgebauten Strasse weiter nach Paro. Von Phuentsholing windet sich die Strasse hinauf in den Chhuka Distrikt mit seinem Wasserkraftwerk und immer mehr Häuser in der fuer Bhutan typischen Architektur säumen die Strasse. Nach ca. 4 Std. erreichen Sie die Kreuzung in Chuzom, wo Sie nach Paro abbiegen. Die Strasse führt durch wild zerklüftete Schluchten entlang eines smaragdgrünen Gebirgsflusses in das Städtchen Paro, das von einem Mosaik aus goldenen Reisfeldern umgeben ist. Übernachtung in Paro (Bhutan)

(siehe weitere Programme unter Bhutan)

http://www.berghorizonte.de/bhutan/reisen-nach-bhutan.html

Gerne gestalten wir Ihnen ein Anschlußprogramm zur Weiterreise hinzu.

https://www.berghorizonte.de/indien-sikkim/reisen-nach-sikkim/reiseangebot-indien/indien-sikkim-taj-mahal-reise-teeplantagen-und-eisriesen.html