Reisetipp: Myanmar - Aktiv "Auf neuen Wegen durch das goldene Land" Wander- und Kulturreise

Preisübersicht
2 Personen
p.P.
5.490,00 €
3 Personen
p.P.
5.150,00 €
4 - 6 Personen
p.P.
4.350,00 €
Alle Angebote werden für Sie individuell, unverbindlich und tagesaktuell auf Anfrage erstellt | Int. Flüge werden optional angeboten und auf Wunsch hinzugebucht | Stand: 04-2015

16 TAGE | PRIVATREISE | RUNDREISE | TÄGLICHE ANREISE MÖGLICH

Reiseübersicht & Termine

Highlights

  • Wanderungen im wilden Norden
  • Kulturelle Höhepunkte wie Bagan, Mandalay, Inle See und Yangon
  • Bootstour auf dem Ayeyarwaddy


Der hohe Norden Myanmars

Diese Rundreise führt Sie zuerst nach Putao,in den hohen Norden von Myanmar. Putao ist der Ausgangspunkt für die gewagtesten Trekkingabenteuer. Anschließend fliegen Sie nach Myitkyina, die Hauptstadt des Kachin-Staates, fahren mit dem Auto nach Bhamo, eine kleine Flussstadt, nah an der chinesischen Grenze und treiben dann auf einem gecharterten Boot den Ayeyarwaddy flussaufwärts nach Bagan.
Diese Rundreise kombiniert szenisches Interesse mit einer Studie des lokalen Lebens und der Kultur. Sie besuchen die großen historisch und kulturellen Zentren sowie viele entfernte Plätze, weitab der üblichen Besucherströme.

Termine:

Als Privatreise ist eine tägliche Anreise und Durchführung möglich. Alle Programme werden individuell und maßgschneidert Ihren Reisewünschen angepasst.

Hotels:

Comfort:

  • Mandalay: Yadanarpon Dynasty Hotel/Villa ***
  • Putao: Putao Trekking House **
  • Bagan: Thazin Garden/Deluxe Zimmer ***
  • Kalaw: Hill Top Villa Resort Hotel/Superior Zimmer ** ½*
  • Inle See: Shwe Inn Tha Inle Resort/Deluxe Zimmer ***
  • Yangon: Best Western Green Hill Hotel/Deluxe Zimmer ***

Erste Klasse (gegen Aufpreise, auf Anfrage):

  • Mandalay: Sedona Hotel/Deluxe Zimmer ****
  • Putao: Putao Trekking House **
  • Bagan: Aye Yar River View Hotel/Deluxe Zimmer *** ½*
  • Kalaw: Amara Mountain Resort/Deluxe Zimmer ***
  • Inle See: Myanmar Treasure Inle Resort/Deluxe Zimmer mit Seeblick (1. Reihe) ***
  • Yangon: Kandawgyi Palace Hotel/Deluxe Zimmer ****

 

 

IM PREIS INBEGRIFFEN:

  • Übernachtung mit Frühstück im Doppelzimmer
  • 5 Übernachtungen in Häusern der Einheimischen
  • Mittagessen und Abendessen wie im Programm angegeben
  • Englischsprachige örtlich wechselnde Reiseleitung für alle Transfers & Besichtigungen oder durchgehend deutschsprachige Reiseleitung
  • Alle Inlandsflüge mit privaten Fluglinien
  • Klimatisiertes Auto für die Transfers in Yangon
  • Einfache Fahrzeuge für die Transfers & Besichtigungen in Putao
  • Expressboot von Mandalay nach Bagan
  • Eintrittsgelder gemäß Reiseplan
  • Genehmigung für Putao
  • Koch und Gepäckträgergebühren auf den Trekkingtouren
  • Alle Bootsfahrten wie im Programm beschrieben
  • Gepäckträgergebühren an den Flughäfen und Anlegestellen
  • Trinkwasser und Erfrischungstücher während den Besichtigungen
  • Reisepreis-Sicherungsschein über travelsafe (Kundengeldabsicherung)


NICHT INBEGRIFFEN:

  • Internationaler Flug nach/von Myanmar
  • Visumsgebühren
  • Mittag und Abendessen die nicht im Programm angegeben sind
  • Obligatorische Abendessen an Weihnachten und Neujahr
  • Getränke
  • Frühes Ein- und spätes Auschecken
  • Persönliche Ausgaben wie Kameragebühren, Trinkgelder, Wäscheservice usw.
  • Gepäckträgergebühren in den Hotels

Stationen der Reise Zurück zur Übersicht

Geplanter und beispielhafter Ablauf

MANDALAY - PUTAO - MANDALAY - SAGAING - AVA - MANDALAY - BAGAN - KALAW - PINDAYA - NYAUNG SHWE - HEHO - YANGON

Anreise nach Asien

Gerne gestalten wir Ihnen die int. Flüge und Anreise zum Reisepaket hinzu, die Reise ist vom Programmablauf änderbar bzw. lässt sich erweitern oder verkürzen. Sprechen Sie uns auf Ihre Myanmar Wunschreise an, wir passen den Ablauf Ihren Reiseschwerpunkten und dem Komfortgrad an.

Tag 01 MANDALAY / Anreisetag

Bei Ankunft im Mandalay International Airport, Begrüßung durch unsere lokale Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Am Nachmittag besuchen Sie die ursprünglich im Jahre 1784 von König Bodawpaya erbaute Mahamuni Pagode, mit dem vergoldeten Mahamuni-Buddha, der ältesten buddhistischen Statue Myanmars und einige der berühmten Handwerkstätten (Holzschnitzereien, Marmorwerkstätten oder die Blattgoldherstellung). Danach geht es nach Amarapura, der "Stadt der Unsterblichen", wo Sie den Sonnenuntergang an der U Bein Holzbrücke genießen, die über 150 Jahre alt und noch immer in Gebrauch ist. Sie übernachten in Mandalay.

Tag 02 MANDALAY - PUTAO (F,A)

Transfer zu Flughafen für Ihren Flug nach Putao. Nach der Ankunft am Flughafen von Putao werden Sie von einem Vertreter von Putao Trekking House in Empfang genommen und zu Ihrer Unterkunft gebracht. Putao liegt in einem flachen Tal und ist Ausgangspunkt für Wanderer, die die tiefen Wälder, geschützten Lebensräume für Tiere, schneebedeckten Gipfel und vieles mehr entdecken möchten. Machen Sie sich am besten kurz frisch und unternehmen Sie dann einen ersten Spaziergang durch Putao, um den Ort besser kennenzulernen. Abendessen und Übernachtung im Putao Trekking House.

Tag 03 PUTAO - MACHANBAW - BABAW (Jeep/Wanderung) (F,M,A)

Für den Morgen empfehlen wir einen Spaziergang (ca. 10 Minuten) zum Markt von Putao. Der attraktive Markt hat oft zahlreiche Angebote lokaler ethnischer Stämme. Nach dem Frühstück im Hotel fahren Sie je nach Gruppengröße mit einem Jeep oder Truck nach Machanbaw, einer kleinen administrativen Stadt auf der anderen Seite des Flusses Malikha. Sie überqueren die 213 Meter lange Hängebrücke zu Fuß während unser Truck den Fluss überquert und fahren dann über raue und unbefestigte Straßen weiter zu unserem Tagesziel Babaw über Alangga, Htangga und Uringga (ca. 8 bis 10 Stunden). Beim Durchqueren der Gebirgskämme wird der Wald immer vielfältiger und die Aussicht ist herrlich. Bereiten Sie sich gut auf die lange und raue Fahrt vor, da die Straße hier als eine der schlechteren des Landes gilt. Abendessen und Übernachtung in einem der lokalen Häuser.

Tag 04 BABAW - KWINMALING (Wanderung) (F,M,A)

Nach dem Frühstück Aufbruch zur Wanderung nach Kwinmaling (19 km, ca. 6 Stunden) entlang des Gasang mit dunkelgrünem Wasser. Ankunft im Camp Magweza, das sich 12 km von Babaw an der Kreuzung nach Nomung und Hkawnglanghpu oder Hkawbude befindet. Mittagspause und Überquerung des Gasang über eine 113 Meter lange Hängebrücke, die Ratbaw I und II miteinander verbindet. Fortsetzen der Wanderung für weitere 6 km entlang der gleichmäßigen Schotterstraße nach Kwinmaling. Mehrheitlich Rawang gemischt mit den Stämmen Kachin und Lisu. Abendessen und Übernachtung in einem der lokalen Häuser.

Tag 05 KWINMALING - NOMUNG (Wanderung) (F,M,A)

Nach dem Frühstück Aufbruch zur Wanderung Richtung Nomung (6 km, ca. 3 Stunden). Der Ort liegt 500 m über dem Meeresspiegel und ist die letzte Grenzstadt von Myanmar. Auf der Wanderung überqueren Sie eine 30 m lange Hängebrücke über den Fluss Beekoat, der zum Fuße des Berges führt. Wanderung entlang der Seite des steilen Berges Beekoat und Abstieg in Richtung Flachland entlang des Flusses und grüner Plantagen, die zum Dorf gehören. Der größte Stamm in diesem Dorf sind die Rawang. Mittagessen im Dorf und freier Nachmittag für kulturelle und soziale Interaktion mit den Einheimischen. Abendessen und Übernachtung in einem der lokalen Häuser.

Tag 06 NOMUNG - MAZA (Wanderung) (F,M,A)

Frühstück und danach Aufbruch Richtung Westen nach Maza auf einer anderen Route entlang eines Saumpfads. Die ersten 6 km (ca. 3 Stunden) führen entlang des Flusses Kasankha. Mittagspause und Überquerung einer Hängebrücke und weitere Wanderung über 8 km (ca. 4 Stunden). Abendessen und Übernachtung in einem Camp.

Tag 07 MAZA - NAMTI (Wanderung) (F,M,A)

Frühstück und danach geht es in Richtung Südwesten nach Namti (19 km, ca. 6 Stunden), 700 Meter über dem Meeresspiegel gelegen. Die ersten 6 km geht es über verschlungene Wege bergauf hin zur Schulter des 1.875 Meter hohen Mt. Babulonhtan (lokal bekannt als Noi Ngum). Unterwegs werden Sie viele unterschiedliche Orchideen- und Vogelarten sehen. Bei gutem Wetter erwartet Sie ein spektakulärer Anblick schneebedeckter Berge weit im Norden. In den Wintermonaten liegt auf der Spitze dieses Berges Schnee. Genau an diesem Ort fand der bekannte Botaniker Frank Kingdon Ward 1920 im Rahmen seiner botanischen Forschung viele seltene Orchideenarten. Einige der seltenen Orchideenarten, wie Phiopedilum Wadii oder Cypripedium Wardlamon (allgemein bekannt als schwarze Orchidee), benannt nach ihrem Entdecker, können nur in Myanmar gefunden werden. Neben der schwarzen Orchidee finden sich zahlreiche weitere Orchideenarten, beispielsweise Indrovian, Clanthi, Simpidium und Simpripedium usw. Noiwinlit und das Babulonhtan-Tal bieten die vielfältigste Botanik im Norden Myanmars. Es gibt zahlreiche Arten blühender Pflanzen, einschließlich Rhododendron Dendricoala sowie zahlreichen Arten Begonien usw. Mittagessen unterwegs, Abendessen und Übernachtung in einem der lokalen Häuser.

Tag 08 NAMHTI - NAMSABUM - PUTAO (Wanderung/Jeep) (F,M,A)

Nach dem Frühstück Aufbruch zur Wanderung über einen gewundenen Saumpfad nach Namsabum (15 km, ca. 5 Stunden). Nach dem Aufstieg auf den Berg Noiwinlit in 1380 Metern Höhe haben Sie Aussicht auf den Fluss Namti, der sich unten im Tal wie eine Schlange entlangschlängelt. Nach der Überquerung des Flusses Htikha über eine Hängebrücke geht die Wanderung bergauf über Hügel und dann bergab nach Namsabum. Unterwegs begegnen uns stark bewaldeter Dschungel und Gruppen von Affen, die umherspringen und allerlei Lärm machen. Die Wanderung nach Salundum (5 km, ca. 2 Stunden) führt über einen recht einfachen Weg. Überquerung des Flusses Malikha per Boot nach Htawadum. Dort werden Sie von Ihrem Jeep erwartet, der Sie zurück nach Putao bringt. Beim Abschiedsdinner mit der Gruppe, einschließlich Ihrer Träger, bleibt Zeit für Erinnerungen an die gemeinsamen Erlebnisse der letzten 7 Tage in diesem einzigartigen Teil der Welt. Übernachtung im Putao Trelling House.

Tag 09 PUTAO - MANDALAY (F,M)

Frühstück und vielleicht ein letzter Einkauf auf dem Markt von Putao sowie weitere Besichtigungen in und um Putao auf Empfehlung unseres Reiseführers. Mittagessen und am Nachmittag Transfer zum Flughafenfür Ihren Rückflug nach Mandalay. Nach Ankunft, Transfer zum Hotel und Einchecken. Der Rest vom Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie übernachten in Mandalay.

Tag 10 MANDALAY - SAGAING - AVA - MANDALAY (F,M)

Nach dem Frühstück überqueren Sie die Ava Brücke nach Sagaing, 21 km südwestlich von Mandalay und Besuch der Sagaing Berge, ein Zufluchtsort für gläubige Buddhisten mit zahlreichen Pagoden, Mönchs- und Nonnenklöstern. Sie besuchen das Dorf Sagaing am Fuße des Sagaing Bergs mit seinen Märkten, Geschäften und Restaurants, eines der am Berg gelegenen Klöster, den Tilawkaguru Höhlentempel mit seinen Wandmalereien, die Umin Thounzeh Höhlen mit ihren 45 Buddhastatuen, sowie die 1312 erbaute Soon U Ponya Shin Pagode. Die Aussicht auf Sagaing ist von hier aus hervorragend. Gemeinsames Mittagessen mit den Mönchen oder Nonnen die Ihnen einen Einblick in den Alltag des Klosters geben. Am Nachmittag fahren Sie nach Ava (kurze Überfahrt mit der Fähre). Ava (Inwa) war ab 1364, mit kleineren Unterbrechungen, fast fünf Jahrhunderte lang die bedeutendste Königsstadt des Landes. Erkunden Sie per Pferdekutsche die kleine Insel am Zusammenfluss des Myitnge-Flusses und des Ayeyarwady. Besteigen Sie den 27m hohe Wachturm, besichtigen Sie das Maha Aung Myay Bonzan, eines der wenigen aus Ziegeln und Stuck bestehenden Klöster und das Bagayar Kloster, das bis heute als eines der schönsten traditionellen Holzklöster gilt. Sie übernachten in Mandalay.

Tag 11 MANDALAY - BAGAN (mit dem Expressboot) (F)

Früh morgens, fahren Sie zur Gaw Wein Anlegestelle und nehmen das Expressboot nach Bagan (Abfahrt: 05:30 / Ankunft: 16:00). Nach einer Tageskreuzfahrt auf dem mächtigen Ayeyarwaddy Fluss erreichen Sie Bagan. Tausende von zerfallenen Pagoden erheben sich majestätisch aus der Ebene zu diesem zeitlosen Anblick und erinnern an den Ruhm ihrer Vergangenheit. Nach Ankunft an der Anlegestelle in Bagan, Transfer zum Hotel, Einchecken und Übernachtung.

Tag 12 BAGAN (F)

Heute erkunden Sie Bagan, dessen Grundstein schon im 2.Jh. n.Chr. gelegt wurde und das bis ins 14.Jh. Hauptsatdt der birmanischen Könige war, per Fahrrad. Hier ist das an historischen Bauten gröste und reichste Ruinenfeld Südostasiens, nach Ansicht vieler an Ausmaß und Ausdruck sogar das kambodschanische Angkor übertreffend. Heute ist Bagan nunmehr ein Dorf, das eine unendliche Ruhe ausstrahlt. Die Einwohner leben v.a. von der Herstellung von Lackarbeiten und der Landwirtschaft. Immer wieder hat man eine wunderschöne Aussicht auf die Bagan-Ebene: zahllose Pagoden und Tempel säumen die Flussufer. Übernachtung in Bagan.

Tag 13 BAGAN - HEHO - NYAUNG SHWE - INLE SEE (F)

Transfer zum Flughafen für Ihren Morgenflug nach Heho, im Staat Shan. Nach Ankunft fahren Sie nach Nyaung Shwe (etwa 1 Stunde Fahrt), einer kleinen Stadt am nördlichen Ende des Inle Sees gelegen. Dieser Ort ist Ausgangspunkt für einen Bootsausflug auf dem Inle See (25 km lang), bekannt für seine Einbeinruderer, den schwimmenden Gärten, den Fischern und dem dörflichen Leben auf dem Wasser sowie der Phaung Daw Oo Pagode in der sich fünf heilige, fast gestaltlose Buddhastatuen befinden, die aufgrund des vielen von Gläubigen als Geschenk aufgetragenen Blattgolds verformt sind. Die Buddhastatuen sollen aus dem 12. Jahrhundert stammen. Am Nachmittag besuchen Sie das Dorf Phaw Khon, bekannt für seine Seidenwebereien; einen kleinen Familienbetrieb, der die einheimischen Zigarren "Cheerots' herstellt and Nga Phe Chaung, das größte und älteste Kloster am Inle See. Sie übernachten am Inle See.

Tag 14 INLE SEE (F.M)

Eine 2 ½ stündige Bootsfahrt fürt Sie in das Gebiet von Sangha und Hmawbi. Hier haben Sie die Gelegnheit die noch unverdorbene Kultur und den traditionellen Lebensstil der Pao und Intha zu erkunden. Besuchen Sie Kyauktaing, ein kleines Shan-Dorf, bekannt für die Herstellung von Töpferware; das Dorf Kyainkhan, wo Mönchsroben aus tausenden von Lotosstengel hergestellt werden, aber auch hochprozentiger Alkohol (CS-country spirit). Mittagessen bei der Thakong Pagode. Am Nachmittag fahren sie zurück zu Ihrem Hotel. Übernachtung am Inle See.

Tag 15 BAGAN - YANGON (F)

Nach dem Frühstück, Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Yangon. Dort angekommen besuchen Sie die Mae La Mu Pagode, die wegen all ihrer Buddhastatuen und einer viel "volksnäheren" Atmosphäre als in anderen Pagoden beliebt ist. Am Nachmittag besuchen Sie die Kyaukhtatgyi Pagode, die einen 70 m langen liegenden Buddha beherbergt; den Kandawgyi See mit der königlichen Barke, mit Gelegenheit zum Fotografieren und am späten Nachmittag steigen Sie die Stufen hinauf zur weltberühmten Shwedagon-Pagode, die Somerset Maugham wie folgt beschrieb: "Die Shwedagon erhebt sich stattlich, mit ihrem Gold glänzend, wie ein plötzlicher Hoffnungsschimmer in der dunklen Nacht der Seelen, von der die Mystiker schreiben, gleißend im Nebel und Rauch der Pulsierenden Stadt." Diese massive glockenförmige Stupa erhebt sich 100 m über die umliegenden Berge. Sie wandern durch dieses prächtige Bauwerk und seine Höfe, Stupas, Glocken, Tempel und Buddhafiguren, und sehen religiöse und weltliche Besucher aus aller Herren Länder. Shwedagon ist das Wahrzeichen von Myanmar. Genießen Sie den Sonnenuntergang über der Pagode. Sie übernachten in Yangon.

Tag 16 YANGON / Abreisetag (F)

Nach dem Frühstück, weitere Besichtigungen in Yangon: Sule Pagode, die über 2000 Jahre zurückdatiert, der Mahabandoola Park mit seinem Unabhängigkeitsdenkmal, Spaziergang durch die Innenstadt und über den riesigen Bogyoke Market. Weite Straßen, ordentlich angelegte Stadtplanung und vernachlässigte öffentliche Gebäude lassen Visionen der britischen Herrschaft wieder aufleben, während die stark befahrenen Straßen und durch die Blätter der Baumwipfel schillernden Pagoden von der reichen einheimischen Kultur zeugen. Noch ist die Hauptstadt nicht von Wolkenkratzern und leuchtenden Neonreklamen überfüllt. Am Nachmittag Transfer zum Flughafen für Ihren Rückflug.

https://www.berghorizonte.de/myanmar/reisen-nach-myanmar/reiseangebot-myanmar/reisetipp-myanmar-aktiv-auf-neuen-wegen-durch-das-goldene-land-wander-und-kulturreise.html