Nepal - Dhaulagiri Trekking mit Thapa Peak

Preisübersicht
Privatreise 2 Pers.
p.P.
4.290,00 €
Privatreise ab 3 Pers.
p.P.
3.990,00 €
Alle Angebote werden für Sie individuell, unverbindlich und tagesaktuell auf Anfrage erstellt | Flüge werden optional angeboten und auf Wunsch hinzugebucht

21 Tage | Camp Trekking mit 6000er Option | Individualreise

Reiseübersicht & Termine

Highlights:

  • Einsame Trekkingtour rund um den 8172m hohen Dhaulagiri
  • Anspruchsvolles/schweres Trekking
  • Gute Höhenanpassung (Akklimatisierung)
  • Dhaulagiri Base Camp mit Panoramasicht
  • Gipfelmöglichkeit: Dhampus Peak 6012m
  • 5* Hotel in Kathmandu
  • Panorama auf viele Himalayariesen
  • Erfahrene engl. spr. Sherpa-Guides
  • Trekking vorbei an einsamen Dörfern und Klöstern

Charakter:

Die Trekkingtour um den 8172m hohen Dhaulagiri ist geprägt von Einsamkeit, ethnische Minderheiten und fern der üblichen Touristenroute. Sie durchwandern fast alle Klimazonen, vom Dschungel bis über 5000m hohe Pässe im ewigen Eis. Die ersten Tage steigen Sie langsam durch eine gewaltige Schlucht ins Hochtal zum HiddenValley auf. Dort können Sie sich an die Höhe gut anpassen und am Fuße des Dhaulagiris Tageswanderungen unternehmen. Die Passüberquerungen können je nach Verhältnissen anspruchsvoll sein und erfordern eine gute Kondition. Die Gipfelmöglichkeit fordert alpine Kenntnisse und ist nur bei guten Bedingungen durchführbar.

Beste Reisezeit:

September - November und März - April. In diesen Monaten sind die Berge oft frei von Wolken und die Bergsicht ist nahezu perfekt. Die Nächte sind oft kühl und ab 3000m kann es auch schon mal minus 5-10 Grad geben. Die Sonne ist tagsüber sehr intensiv und die gefühlten Temperaturen sind dann sehr angenehm. Der Sommer bringt den Monsun und die Regenzeit.

Privatreisen:

Als individuelle Privatreise ab 2 Personen zum Wunschtermin mit täglicher Anreise und garantierter Durchführung möglich! Sprechen Sie uns auf Ihren gewünschten Reiseplan an.

Schwierigkeitsbewertung:

  • Schwere Trekkingtour
  • Durchschnittl. Höhenmeter pro Tag: 500m-1200m
  • Wanderungen mit Tagesrucksack 5-7 Stunden bei der Passüberschreitung bis 10 Std.!
  • Durchschnittl. Höhe: 1500m-4000m
  • Max. Schlafhöhe: Über 5000m!

Voraussetzungen:

Technisch anspruchsvolles Trekking. Sie sollten ein gesunder, ausdauernder, geübter und trittsicherer Bergwanderer/steiger sein. Wanderungen zwischen 4-10 Stunden sollten ohne Probleme machbar sein. Auch etwaige Wetterumschwünge mit Schnee und Regen sollten Sie nicht aus der Ruhe bringen. Ein sportmedizinischer Check sollte vor der Reise im eigenen Interesse Pflicht sein. Auch ein gesunder Organismus darf keinesfalls durch zu rasches Gehen überbeansprucht werden. Langsames und konstantes Gehen ist sehr wichtig, besonders am Anfang der Tour, wenn sich Ihr Organismus auf das veränderte Klima, sowie die Schlaf- und Essgewohnheiten einstellen muss. Eine Portion Komfortverzicht gehört auch dazu. Durch die überdurchschnittliche Höhe des Trekkings kann es auch zur Höhenkrankheit kommen, hier ist ein sofortiger Abstieg in tiefere Regionen lebensnotwendig. Trinken Sie 4-6 Liter am Tag.

Der Dhampus Peak erfordert sicheren Umgang mit Steigeisen, Seil und Eispickel. Der Auf-und Abstieg dauert ca. 10 Stunden und erfordert eine sehr gute Kondition und Höhenanpassung. Es geht über einen kleinen Gletscher/Firnfelder. Sie werden von einem erfahrenen Climbing-Sherpaguide begleitet der Sie tatkräftig unterstützt.

Hinweis: Die Besteigung kann je nach Verhältnissen sehr anspruchsvoll und gefährlich sein, auch eine Garantie für den Erfolg kann nicht gegeben werden. Die Besteigung erfolgt auf eigenes Risiko und Gefahr! Wir übernehmen keine Haftung.

Leistungen:

  • 21 Tage ab/bis Kathmandu, Nepal
  • Inlandsflug von Jomosom via Pokhara nach Kathmandu mit 10 kg Hauptgepäck und 5 kg Handgepäck
  • Alle Flughafen-Hotel Transfers
  • Fahrten im privatem Fahrzeug mit Fahrer
  • Dhaulagiri Spezial & Trekking-Permit (TIMS)
  • Nationalparkgebühren
  • Vollverpflegung (3 Mahlzeiten) inkl. Tee, abgekochtes Wasser, Instantmixgetränke auf dem Trekking. Übernachtungen im Camp/Zelt laut Programm. Außer für zusätzliche Getränke (Bier, Cola, abgepacktes Wasser) und Trinkgelder haben Sie auf dem Trekking mit keinen zusätzlichen Kosten zu rechnen
  • Küchenmannschaft inkl. Koch, Staff und Ausrüstung
  • 1 Professionell, ausgebildeter und englischsprechender Sherpa-Guide (Sirdar/Trekkingleiter)
  • Gepäcktransport durch Träger (Porter) inkl. deren sozialgerechtem Tageslohn, Versicherung, Kleidung und Verpflegung
  • 2 Träger pro Teilnehmer
  • 4 Nächte im Yak & Yeti 5* Hotel, DZ/Frühstück
  • Gesamte Trekking Ausrüstung für die Camps wie Zelte (North Face VE 25 oder Mountain Hardwear), Dining Zelt, Toiletten Zelt, Küchen Zelt, Stühle, Tische, Matten und alle weiteren notwendigen Utensilien für eine Zelt/Camp Trek
  • Trekkingkarte und Reiseführer über Nepal
  • Abschlußdinner im guten Restaurant
  • Reisehaftpflicht- und Sicherungsschein zur Insolvenzschutzversicherung. (Kundengelabsicherung)

berghorizonte Climbing Support Paket

  • Eigene zertifizierte, geschulte und ausgebildete High Altitude Climbing Sherpa Guides (Alpines Fachwissen, Kultur, Sprache, Notfall-Management)
  • Lokale Guides mit sehr guten Ortkenntnissen (wo möglich vor Ort lebend)
  • Sozialgerechte Bezahlung, Versicherung, Ausrüstung und Verpflegung
    Erfahrene Begleitmannschaft bestehend aus:
    • 2 Träger pro jeden Teilnehmer
    • 1 High Altitude Climbing Sherpa für 1-3 Teilnehmer
    • 2 High Altitude Climbing Sherpa ab 4 Teilnehmer
    • Ab 4 Teilnehmer zusätzlicher Hilfssherpa
  • Alle Gebühren, Permits und Besteigungsgenehmigung
  • Satellitentelefon (nur im Notfall)
  • Umfangreiche Trekkingapotheke und im Notfall Heli Support (Rettungs- und Notfall Management)
  • Gesamte Hochlager Verpflegung und Camp Logistik wie Matten, Kochgeschirr und Helfer
  • Hochwertige 3 Personen Expeditionszelte zur 2er Belegung (z.B. VE 25 North Face, Mountain Hardwear etc.)
  • Gesamtes Fixier- und Sicherungsmaterial am Berg (Seile, Firnanker etc.)

In Kathmandu stehen folgende 5* Hotels zur Wahl:

Inlandsflüge, Heli Support im Notfall & Transporte

  • Sicherheit bei Inlandsflügen mit Yeti Airlines der beiden einzigen Airlines in Nepal die erfolgreich den internationalen IATA Standard erbringen und zertifiziert sind (wir buchen nur diese Airlines)
  • Alle Transfers und Fahrten in komfortablen Privatfahrzeugen mit Fahrer (4wd Jeep auf den Bergfahrten)
  • Fahrzeuge werden regelmäßig gewartet und technisch überprüft
  • Wir verfügen über einen professionellen Heli Support und unsere Partner über eigene Helikopter, so ist im Notfall landesweit eine schnelle Hilfe möglich!

Nicht inbegriffene Leistungen:

  • Int. Flüge (werden optional angeboten und auf Wunsch gebucht)
  • Visum ist am Flughafen erhältlich. (je nach Länge der Reise ca. € 40.-)
  • Trinkgelder pro Tag ca. 8-12 USD für den Guide, 5-10 USD für den Koch, 4-6 USD für die Träger/Staff (bei 2 Reisenden)
  • Getränke (Bier, Cola, abgepacktes Mineralwasser etc...) und individuelle, zusätzliche Mahlzeiten sowie Zusatznahrung wie Schokolade, Power Riegel etc.
  • In Kathmandu: Getränke, Lunch und Dinner
  • Taschengeld und persönliche Ausgaben
  • Persönliche Ausrüstung (z.B. Schlafsack, Daunenjacke, Steigeisen, Eispickel, Gurt etc....)
  • Reiserücktritt, Abbruch + diverse Kranken/Gepäck und Reiseversicherungen.
  • Rettungs-u. Bergungskostenversicherung (wird empfohlen - wir beraten Sie gerne)
  • Zusätzliche Kosten bei Krankheit, Bergrettung, Änderung der Route durch
  • höhere Gewalt bzw. Änderungen durch Flugzeitverschiebungen

Stationen der Reise Zurück zur Übersicht

Anreise nach Nepal

Gerne buchen wir Ihnen die int. Flüge nach Kathmandu hinzu. Sprechen Sie uns auf Ihren Wunschtermin an.

1. Tag: Ankunft in Kathmandu
Herzliche Begrüßung und Transfer zum Hotel. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Am Abend bekommen Sie noch ein kleines Briefing von unserem Mitarbeiter, um noch offene Fragen zu klären. Übernachtung im Hotel in Kathmandu.

2. Tag: Kathmandu - Babichor
Sehr früh geht es los! Ihr heutiger Reisetag beginnt mit der Fahrt von Kathmandu nach Beni. Hier werden die Träger bepackt und das Abenteuer Dhaulagiri - Umrundung kann beginnen. Die Wanderung heute führt in das wenig, begangene Tal des Myagdi Khola durch mehrere kleine Dörfer bis Babichor. Ohne größere Steigungen führt der Weg vorbei Getreidefeldern. Sie passieren die heißen Quellen von Tatopani, ehe Sie in Babichor (1000 m) die Zelte an einem hübschen Campplatz in Flussnähe errichtet werden. (Gehzeit ca. 1-2h, Aufstieg ca.: 200 m, Abstieg ca.: 100 m). Fahrzeit: ca.7-8 h, Übernachtung im Camp.


3. Tag: Babichor - Darapani
Nach etwa 3 h Wanderung erreichen Sie auf leichtem Weg den Ort Darbang (1180 m) und überqueren den Myagdi Khola auf einer Hängebrücke. Am Fluss direkt unterhalb der Brücke finden Sie einen schönen Rastplatz für eine Mittagspause. Etwa hinter Darbang geht es einen relativ steilen Anstieg hinauf nach Dharapani (1500 m), dem Tagesziel. Vielleicht sehen Sie bereits von hier den Dhaulagiri. Mit einer Höhe von 8167 m ist er der siebthöchste Berg der Welt. Der Dhaulagiri wurde als vorletzter Achttausender vom österreichischen Bergsteiger Kurt Diemberger am 13. Mai 1960 erstmals bestiegen. Heute gilt er als anspruchsvoller 8000er der erst ca. 600 Besteigungen hat. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 5-6 h, Aufstieg ca. 510 m).

4. Tag: Dharapani - Mudi
An Ihrem heutigen Reisetag erhalten Sie eine Vielzahl von eindrucksvollen Aussichten geboten. Über einen Höhenweg erreichen Sie das Dorf Sibang und kommen entlang des Weges in ein Randgebiet des Dhara Khola Tals hinab, queren einen gewaltigen Fluss über eine Hängebrücke und steigen gegen Nachmittag wieder auf der Gegenseite zum Magar - Ort Muri (1880m) hinauf. Übernachtung Camp.(Gehzeit: 5-6 h, Aufstieg ca. 570 m, Abstieg ca. 260 m).

5. Tag: Muri - Boghara (Bagar)
Die erste Tagesetappe führt Sie ca. 400 m bergab zum Muri Khola, den Sie über eine Brücke queren. Anschließend führt der kleine Pfad am Fluss entlang bis zu einem schönen Platz, wo Sie Ihre Mittagspause einlegen. Nach Ihrer Stärkung führt der schmale Weg zum Teil ausgesetzt an einem steilen Berghang hoch über dem Myagdi Khola immer weiter das Tal entlang steil bergauf. Sie erreichen die Siedlung Boghara (2110 m), wo das Camp aufgebaut wird. Übernachtung Camp. (Gehzeit ca. 6-7 h, Aufstieg ca. 1150 m, Abstieg ca. 950 m).

6. Tag: Boghara - Dobhang
Sie verlassen heute die letzte ganzjährig bewohnte Siedlung auf Ihrem Weg, bis Sie in 12 Tagen Marpha erreichen werden. Der Weg führt zunächst bergab bis zum Fluss und danach bergauf durch dichten Waldbestand nach Lapche Kharka, ein Weideplatz für Yaks und Schafe. Tagesziel ist Dobang (2530 m). Übernachtung im Camp. (Gehzeit ca. 6 h, Aufstieg ca. 940 m, Abstieg ca. 500 m).

7. Tag: Dobhang - Chaur Bag Camp
Eine neue Brücke führt wieder auf die andere Seite des Flusses. Durch einen wunderschönen Wald aufsteigend erreicht man den Zeltplatz Chaur Bag (3400 m) (Gehzeit ca. 6-7 h, Aufstieg ca. 610 m).

Medizin Tipp: Ab 3500m können ernsthafte Höhenprobleme auftreten. Hier sollte man die Warnsignale erkennen und besonnen handeln d.h. bei Kopfschmerzen empfiehlt sich Iboprofen. Bei Übelkeit/Erbrechen und totaler Erschöpfung auf keinen Fall weiter aufsteigen (keine Medikamente als Doping benutzen z.B. Diamox). Ggfs. Ruhetag einlegen.

Falls der gesundheitliche Zustand sich verschlechtert muss abgestiegen werden (auch nachts)! Sobald eine Erkältung naht, sofort Hals-Lutschtabletten und die üblichen Erkältungsmaßnahmen einleiten. Bei Verschlechterung sollte mit dem Antibiotikum nicht lange gewartet werden. Bei Durchfallerkrankungen hilft Cola trinken, Pop-Corn essen und Immodium.

8. Tag: Chaur Bag - Italy Base Camp (3600m)
Heute verlassen Sie die Waldgrenze. Der Trek führt nun durch Gletschergeröll und Blockgestein. Nach etwa ca. 3-4 km und 3-4 h Gehzeit erreichen Sie das Italienercamp (3600 m), an der Westflanke des Dhaulagiri. Den Nachmittag können Sie für individuelle Ausflüge in der Nähe des Camps nutzen. Von hier haben Sie einen hervorragenden Blick auf den Gipfel des Dhaulagiri und können bereits Teile Ihrer morgigen Wegstrecke zum Chhonbardan-Gletscher einsehen. Übernachtung im Camp. (Gehzeit ca. 3h, ca. 500 m).

9. Tag: Italy Base Camp (3600m) - Ruhetag
Zur besseren Höhenanpassung benutzen Sie diesen Tag für Ihre Akklimatisation und erkunden die Gegend. Camp

10. Tag: Italy Base Camp - Hochlager / Japanese BC (ca. 4300m)
Am frühen Morgen geht es gleich hinter eine kurze Passage steil bergab. Dieser Abschnitt ist mit einem Fixseil abgesichert. Weiter geht es dann talaufwärts und vorbei an einer schmalen Passage bis zur kleinen Ebene von Pakobang. Von da aus verläuft Ihre Route durch das weite Hochtal und über die Seitenmoräne des Chonbaron-Gletschers, wo Sie an einer geeigneten Stelle ein Zwischenlager auf ca. 4.300 m einrichten. Übernachtung im Camp. (Gehzeit ca. 5 h, Aufstieg ca. 750 m, 120 m).

11.Tag: Hochlager (4300m) - Ein wichtiger Akklimatisierungstag!
Ruhetag mit kleinen Wanderungen in der Umgebung.

12.Tag: Hochlager - Dhaulagiri Basislager (4650 m)
Die Trekkingroute führt heute den gesamten Tag über den Gletscher. Saisonabhängig ist der Gletscher stein- oder schneebedeckt. Bei dieser Gletscheretappe wird Trittsicherheit vorausgesetzt! Ständiges Auf- und Ab macht diesen Tag sehr anstrengend. Allerdings wird man für die Mühen durch ein einzigartiges 360-Grad-Bergpanorama und einer grandiosen Szenerie aus Fels und Eis entlohnt. Am Nachmittag ist dann endlich das Dhaulagiri-Basislager (4650 m) erreicht. Steinmännchen und Gebetsfahnen markieren die Punkte, an welchen die Expeditionen ihre Lager errichten. Übernachtung im Camp. (Gehzeit ca. 4h, 480 m).

13. Tag: Dhaulagiri Basislager Ruhetag, Reservetag
Der heutige Tag dient der Akklimatisierung. Sie können sich im Camp ausruhen oder kleine Wanderungen in der Umgebung unternehmen.

14. Tag: Dhaulagiri BC -French Pass (5360m) - Tukuche Base Camp (5150m)
Noch in der Dunkelheit geht es bereits auf den 5360 m hohen French Col, den Pass ins Hidden Valley. Zunächst über den Gletscher und anschließend über einen schmalen Moränenrücken aufwärts. Nach etwa drei Stunden erreichen Sie eine breite Senke. Von dort erfolgt der letzte Anstieg zur Passhöhe. Von hier sehen Sie wieder Tukuche Peak, Sita Chuchura und natürlich den Dhaulagiri. Nach Norden schweift Ihr Blick in Richtung der wilden Landschaften Mustangs und Tibets. Heute ist es besonders wichtig, viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Vom French Col Pass steigen Sie etwa 2-3 Stunden ins Hidden Valley hinab bis zum Tukuche Base Camp auf 5170 m. Übernachtung im Camp. (Gehzeit ca. 7 h, Aufstieg ca. 760 m, Abstieg ca. 260 m).

15. Tag: Reserve Tag bzw. Gipfeltag - Abstieg
Diesen Tag können Sie nutzen, falls die Bedingungen oder das Wetter am Berg schlecht sind, falls sich alles ausgeht können Sie heute den Gipfel in Angriff nehmen bzw. danach weiter absteigen, um evtl. einen Tag früher in Kathmandu zu sein. Entscheiden Sie dies in Absprache mit Ihrem Guide.

16. Tag: Tukuche BC - Dhampus Peak (6012m) - Tukuche BC /Yak Kharka
Heute erreicht Ihre Trekkingtour ihren Höhepunkt. Sie brechen bereits nachts auf. Der Weg führt zunächst durch steile Geröllhänge zum Dhampus-Pass (5240m), ehe es über Schnee- und Firnhänge geht. (Die Benutzung von Steigeisen, Seil, Gurt und Pickel ist erforderlich. Alpine Kenntnisse sind erforderlich! Die Besteigung erfolgt auf eigene Gefahr und Sie sollten nur bei guten Berg-Bedingungen, eigener bester Fitness -keine Höhenprobleme und nur bei sehr gutem Wetter den Aufstieg planen. Besprechen Sie sich mit Ihrem Guide am Abend.) Bei idealen Verhältnissen ist nach ca. 6-7 h der Gipfel erreicht. Bei guter Sicht hat man vom Dhampus-Gipfel einen herrlichen Rundblick ins ehemalige Königreich Mustang und zu den umliegenden Achttausendern: Dhaulagiri, Annapurna und z.T. Manaslu, das schmale Kali Kandaki Tal und die Tiefebene...Ein großartiger Trekking-und Gipfeltag! Der Abstieg erfolgt auf der gleichen Route. Übernachtung im Camp. (Gehzeiten: Aufstieg ca. ca. 6-10 h, Abstieg.)

Optional kann auch weiter abgestiegen werden - besprechen Sie dies mit Ihrem Guide!

bis Yak Kharka (4220m)
...Sie erreichen das Elevation Camp (4930m), nun beginnt der steile Abstieg nach Yak Kharka, einer grünen Alm auf 4220 m. Der Weg vom Elevation Camp hinab nach Yak Kharka, auf dem je nach Jahreszeit große Schneefelder oder weite Geröllstrecken überquert werden, bietet ein ebenso reizvolles und beeindruckendes Bergpanorama wie der Dhampus-Gipfel. Übernachtung im Camp. (Gehzeit ca. 8 )

17. Tag: Yak Kharka - Jomsom (2750m)
Heute führt Sie der Weg bis ins Kali-Gandaki-Tal. Zunächst über einen kleinen Pfad und später auch durch erste Wälder nach Marpha (2660 m), wo erstmals auch wieder Lodges vorhanden sind. Nun können Sie sich wieder duschen und die Zivilisation hat Sie wieder...Marpha ist berühmt für die besten Äpfel in ganz Nepal. Ein Apfelkuchen ist sehr empfehlenswert. Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 4-6 h, Abstieg ca. 1600 m)

18.Tag Jomsom-Pokhara-KTM
Auf einem beeindruckenden Panoramaflug durch das Kali-Gandaki, welches beidseitig von jeweils einem 8000er (Dhaulagiri und Annapurna) flankiert wird, gelangen Sie heute von Jomsom nach Pokhara und weiter nach Kathmandu. Der Panoramaflug führt dabei immer am Himalaya-Hauptkamm entlang, so dass man bei guter Sicht beeindruckende Ausblicke auf die Berggiganten genießen kann. Anschließend haben Sie in Kathmandu Freizeit für einen Einkaufsbummel oder individuelle Besichtigungen. Übernachtung im 5* Hotel.

19. Tag: Kathmandu & Reservetag
Der Tag steht zu Ihrer freien Verfügung. Übernachtung im 5* Hotel.

20 Tag: Kathmandu & Reservetag
Übernachtung im 5* Hotel.

21. Tag Heimreise
Sie werden von unserem Kollegen in Kathmandu zum Flughafen begleitet und verabschiedet....
NAMASTE & TASHI DELEK

Ankunft in der Heimat

https://www.berghorizonte.de/nepal/reisen-nach-nepal/reiseangebot/nepal-dhaulagiri-trekking-mit-thapa-peak.html