EVEREST 360° – Himalayareise Nepal – Tibet – Bhutan

Himalayareise – Everest 360°: Reisebericht von unserem Gast der als Alleinreisender unterwegs auf dieser außergewönlichen Tibet – Nepal – Bhutan Expeditionsreise war | September – Oktober 2016 | Privatreise

Sehr geehrter Herr Schubert,

lieber Christian!

Mir ist bewußt, dass man nicht oft eine 45-tägige HIMALAYA Reise unternehmen kann, aber ich würde diese „360 Grad Everest Tour“ jederzeit wieder und auch in der empfohlenen Reihenfolge (Tibet – Nepal Trekking – Nepal Chitwan – Bhutan) machen.

Daher vielen Dank für die Beratung im Vorfeld und die Auswahl der einzelnen Himalaya – Reisebausteine.

Mit einer 10-tägigen Tibet-Tour zu beginnen ist prima und beinhaltet schon viele Highlights (unter anderem Lhasa mit den vielen Klöstern und Tempelanlagen, die Überlandfahrt auf der tibetischen Hochebene zum Everest Basislager Nord …). Wenn man dann noch einen ehemaligen Mönch als Guide hat, ist das natürlich doppelt spannend; sprich gleich zu Beginn der gesamten Himalayareise lernt man die Kultur des tibetischen Buddhismus kennen, welche einem in Nepal und vor allem in Bhutan immer wieder begegnet. Aber nicht nur kulturell ist man dann gut vorbereitet, sondern vor allen Dingen mit dem eigentlichen Focus auf die Nepal-Trekking-Tour schon bestens akklimatisiert (in Tibet mit dem Jeep körperlich noch nicht anstrengend, kleine Tour zum Everest BC und bereits zweimal über 5.000m Höhe geschlafen); sehr gute Hotelauswahl in den einzelnen Städten.

So konnte man wirklich die anschließende Nepal Trekking-Tour im Everest Gebiet gut vorbereitet starten und die grandiose Bergwelt umso mehr genießen. Wenn dann auch noch das Wetter wie im Oktober hervorragend und man mit zwei netten Sherpas unterwegs ist, macht das nur Spaß. Hier der Vorteil einer individuell organisierten Reise: Es war vor Ort kein Problem, die geplante Tour leicht zu modifizieren und zweimal bereits in der nächsten Unterkunft zu übernachten. Die Yeti Mountain Komfort Lodges sind sehr schön, aber auch in den einfachen Normal Lodges fühlt man sich wohl.

Der anschließend 3-tägige Aufenthalt im Chitwan-Nationalpark war eine interessante Abwechslung zum Trekking (von frostigen Temperaturen in der Nacht in den Bergen zu über 30 Grad im Dschungel) und die dortigen Aktivitäten können als Ergänzung empfohlen werden. Inzwischen über einem Monat  unterwegs konnte ich aber auch einen  Ruhetag in der tollen Hotelanlage des Kasara Resorts eingelegen.

Und dann noch eine Woche Bhutan am Ende der langen Reise war als Abschluss sehr interessant und hat nochmal die Klammer zu dem bisher Gesehenen gebildet: Buddhistische Kultur in den Kloster- und Festungsanlagen und immer wieder Sicht auf die hohen Berge im Norden Bhutans. Viele grüne Berg- und Hügellandschaften und schöne Hotels haben die Himalayareise angenehm ausklingen lassen.

In Kathmandu (Hotel Yak & Yeti als „Basislager“ für die gut 6 Wochen) war es immer sehr angenehm mit Kumar die Logistik der nächsten Reiseabschnitte zu besprechen.

Bei den 7 lokalen Flügen in Nepal – Tibet und Bhutan haben die Transfers alle klasse funktioniert und auch sonst hat man sich immer bestens betreut gefühlt.

Also, nochmals vielen Dank, vielleicht wiederholt ja jemand diese 3 Länder Himalayareise, kann man wirklich nur empfehlen.

Freue mich schon auf die nächste Reise mit Berghorizonte.

Gruß,

Thomas Hofer

Ulm, im Dezember 2016

Zum Reiseplan in Kurzform:

Himalayareise Tibet – Nepal – Bhutan

Days Date Program Accommodation
Day 01 28-09-2016 Arrival in Kathmandu, transfer to hotel Yak & Yeti on BB
Day 02 29-09-2016 Flight: Ktm-Lhasa, transfer to Hotel Gang Gyen on BB
Day 03 30-09-2016 City Tour in Lhasa Gang Gyan on BB
Day 04 01-09-2016 City Tour in Lhasa and around Gang Gyan on BB
Day 05 02-10-2016 Drive to Gyantse Yeti Hotel on BB
Day 06 03-10-2016 Drive to Shigatse Tashi Choedar on BB
Day 07 04-10-2016 Drive to Shegar Everest Hotel on BB
Day 08 05-10-2016 Drive to Rongbuk Everest BC Guest House on BB
Day 09 06-10-2016 Rongbuk Hike around Guest House Guest house on BB
Day 10 07-10-2016 Drive to Shigatse Tashi Choedar Hotel on BB
Day 11 08-10-2016 Drive to Lhasa Gang Gyen on BB
Day 12 09-10-2016 Fly out and transfer to Hotel Yak & Yeti on BB
Day 13 10-10-2016 City Sightseeing with English guide Yak & Yeti on BB
Day 14 11-10-2016 Flight: Ktm-Lukla, trek to Monjo Yeti Mountain Home on FB
Day 15 12-10-2016 Trek to Namche Yeti Mountain Home on FB
Day 16 13-10-2016 Excursion in Namche Yeti Mountain Home on FB
Day 17 14-10-2016 Trek to Tengboche Himalayan Culture Home  FB
Day 18 15-10-2016 Trek to Pangboche Lodge on FB
Day 19 16-10-2016 Trek to Dingboche Lodge on FB
Day 20 17-10-2016 Dingboche Lodge on FB
Day 21 18-10-2016 Trek to Lobuche Lodge on FB
Day 22 19-10-2016 Trek to Kalapattar, back to Gorakshep Lodge on FB
Day 23 20-10-2016 Trek to BC and back to Pheriche Lodge on FB
Day 24 21-10-2016 Trek to Phortse Lodge on FB
Day 25 22-10-2016 Trek to Thare/Thore Lodge on FB
Day 26 23-10-2016 Trek to Gokyo Lodge on FB
Day 27 24-10-2016 Gokyo Ri Lodge on FB
Day 28 25-10-2016 Trek to Renjo La cross and Lungdeln Lodge on FB
Day 29 26-10-2016 Trek to Thame Yeti Mountain Home on FB
Day 30 27-10-2016 Trek to Kongde Yeti Mountain Home on FB
Day 31 28-10-2016 Kongde Rest day Yeti Mountain Home on FB
Day 32 29-10-2016 Trek to Phakding Yeti Mountain Home on FB
Day 33 30-10-2016 Trek to Lukla Yeti Mountain Home on FB
Day 34 31-10-2016 Flight: Lukla-ktm Yak & Yeti on BB
Day 35 01-11-2016 Drive to Kasara Chitwan Kasara Jungle Resort on FB
Day 36 02-11-2016 Kasara Activities Kasara Jungle Resort on FB
Day 37 03-11-2016 Kasara Activities Kasara Jungle Resort on FB
Day 38 04-11-2016 Flight: Bharatpur-Ktm Yak & Yeti on BB
Day 39 05-11-2016 Transfer airport to Paro, Thimphu Thimphu Tower on FB
Day 40 06-11-2016 Thimphu Thimphu Tower on FB
Day 41 07-11-2016 Punakha Dhensa Hotel on FB
Day 42 08-11-2016 Punakha Dhensa Hotel on FB
Day 43 09-11-2016 Paro Naksel
Day 44 10-11-2016 Paro Naksel
Day 45 11-11-2016 Arrival from Bhutan, transfer to Hotel Yak & Yeti on BB
Day 46 12-11-2016 Final Departure On Board
By | 2017-10-11T15:45:33+00:00 24 Dezember 2016|Gästebuch, News, Reiseberichte|0 Kommentare