Nepal Mustang, Annapurna Trekking & Chitwan Safari

Unsere Stammkunden berichten von Ihrer Nepal Trekkingreise nach Mustang, Annapurna & in den Chitwan Nationalpark nach dem Erdbeben im Herbst 2015

Hallo Herr Schubert,

Nachdem wir ja nun bereits seit einiger Zeit wieder zurück von unserer Nepalreise sind, wollten wir uns noch bei Ihnen mit Feedback und einem kurzen Reisebericht über das Mustang, Annapurna Trekking – sowie der Dschungel Safari im Chitwan Nationalpark melden.

Zuerst einmal vielen Dank für die perfekte Organisation, Vorbereitung und Durchführung der Trekkingreise sowie für Ihre Unterstützung bei unseren Rückflügen. Alles in allem war die Nepal Reise wieder sehr schön und unvergesslich und es hat alles prima geklappt.

Ein weiterer großer Dank geht an Ihren Partner in Nepal – Thamserku. Kumar und die beiden Guides und der Träger haben wie gewohnt alles perfekt organisiert und durchgeführt und sich super um uns gekümmert. Wir denken heute immer noch viel an die schöne Zeit und die unvergesslichen Eindrücke zurück und es wird bestimmt nicht lange dauern, bis wir die nächste Reise nach Nepal planen.

Nun zu den Details:

– Mustang

Das Mustang Trekking ist sehr schön und perfekt zum Akklimatisieren. Überall werden neue Lodges gebaut und die Infrastruktur ist ok. Die Reisezeit zur Apfelernte war perfekt. Leider waren wir sehr alleine auf dem Trek, teilweise als einzige Touristen in einem Dorf. Dadurch haben sich die Leute zwar besonders lieb um uns gekümmert, aber es hat uns sehr traurig gestimmt, da man schon die Folgen für die Menschen in der Region sehen konnte (geschlossene Geschäfte, traurig auf der Straße sitzende Leute, …).

Man kann nur hoffen, dass der Tourismus schnell wieder in diese wunderschöne Region zurück kommt, zumal es fast keine Schäden durch das Erdbeben gibt.

– Annapurna

Wie sie wahrscheinlich wissen konnten wir nur wie geplant bis Muktinath laufen. Aufgrund eines Wetterumschwungs mit Schneefall konnten wir die Tour über den Thorong La nicht laufen. Das Alternativprogramm mit Poon Hill war auch sehr schön (und wir haben einen Grund nochmal in die Region zu reisen ;-)) und wir sind unserem Guide sehr dankbar, dass er so unkompliziert mit uns die Alternative gelaufen ist. Die Lodges sind gut, aber vom Stil haben uns die in Mustang deutlich besser gefallen.

Auch in diesem Gebiet sieht man fast keine Erdbebenschäden. Touristen waren immerhin ein paar da, aber deutlich weniger als in normalen Jahren.

– Chitwan

Als wir nach Chitwan gefahren sind, waren die Auswirkungen der indischen Blockade leider schon sehr deutlich sicht- und spürbar. Für uns waren die Tage in Chitwan trotzdem sehr schön, aber man hat immer wieder mitbekommen, dass die Leute Probleme wegen Gasmangel usw. haben. Das Programm mit Elefantendusche, Jungle Walk usw. hat uns gut gefallen. Highlight war unsere Tagestour mit dem Mountain-Bike durch die Dörfer und den Dschungel.

Das Chitwan Kasara Resort ist wirklich sehr schön und wir haben die Zeit dort sehr genossen.

– Kathmandu

Im Dwarikas war es auch wieder sehr schön. Allerdings war die Zeit in Kathmandu doch sehr traurig, da durch die Blockade fast nichts mehr normal lief. Unser geplantes Programm konnten wir leider auch nur zum Teil machen, aber mehr hat uns die Situation beschäftigt, da wir irgendwie auch nicht wussten, wie wir helfen können. Wir hoffen, dass sich die Situation bald wieder verbessert, allerdings ist ja nun schon einiges an Zeit vergangen und von unseren Freunden hören wir leider immer noch keine guten Nachrichten.

Noch einmal ein herzlichen Dankeschön an Sie – wir würden uns freuen, wenn Sie uns bei unserer nächsten Nepal Trekking Reise wieder unterstützen würden.

Viele liebe Grüße

Sabine Holz

Nepal im Herbst 2015

Nepal im Herbst 2015 – keine Erdbeben Schäden!

Nepal Mustang, Annapurna und Chitwan Safari (2) (800x450)

Am Poon Hill | Annapurna Gebiet

Nepal Mustang, Annapurna und Chitwan Safari (3) (800x450)

Nepal | Chitwan Nationalpark

Zu unseren Nepal Reisen nach Mustang, Dolpo, Everest, Annapurna, Chitwan uvm.

By | 2017-10-11T16:20:48+00:00 3 Februar 2016|Gästebuch, News, Reiseberichte|0 Kommentare