Reisebericht und Bilder aus Nepal & Bhutan (Oktober/November 2018) von unseren Gästen die im Everest Gebiet ein Komfort Trekking und einen Heli Rundflug zum Mt. Everest hatten, anschließend in Bhutan den einsamen Juniper Trek gemacht haben und eine Raftingtour im Punakha Tal…

Lieber Herr Schubert, liebes Bhutan & Nepal Team,

endlich finde ich Zeit Ihnen mein kleines Reise-Feedback zu schicken. Schon der Flug mit Turkish Airlines von Frankfurt nach Istanbul und dann weiter nach Kathmandu, mit Aufenthalt in der Lounge in Istanbul war der perfekte Beginn einer unvergesslichen Reise. Die Airline ist absolut empfehlenswert, es hat alles gepasst.

Die Betreuung in Nepal Kathmandu durch Ihre Partneragentur ist ebenso durchweg positiv! Kumar Rai ist ein engagierter und fürsorglicher Agent. Er war immer sehr um uns bemüht, manchmal fast ein wenig zu viel des Guten, aber er ist wirklich sehr gut in seinem Job.

Bhutan und vor allem die Zusammenarbeit mit Ihrer Mannschaft kann ich nur als Glücksgriff beschreiben .

Ich habe mich noch nirgendwo auf der Welt so gut aufgehoben und willkommen gefühlt.

Dorji Gyeltshen,“Mister Gordji“ und seine Frau leisten eine ganz tolle Arbeit. Dies macht sich nicht zuletzt an seinen Mitarbeitern bemerkbar. Eine hervorragende Zusammenarbeit, Professionalität, die man als Gast/Tourist erfährt und ein spürbar gutes Betriebsklima. Sonam, unser Führer und „Mister Nadu“ unser Fahrer, sind uns ans Herz gewachsen. „Wir vier“ haben von Anfang an gespürt, dass uns das Schicksal zusammen geführt hat.

Eine bessere Betreuung in Bhutan und damit einen wirklichen Einblick in dieses wunderbare Land hätte es nicht geben können. Leider hat mich eine Erkältung /Bronchitis viel Kraft gekostet, das Trekking fiel mir dadurch extrem schwer, aber dank der herzlichen Fürsorge, habe ich doch die Tour geschafft.

Auch ihre Hotelauswahl, besonders in Bhutan war für uns perfekt. In allen Hotels wurden wir herzlich aufgenommen und konnten einen hervorragenden Service geniessen.

Also – weiter so und mit Ihren Partnern Vorort weiterhin eine gute Zusammenarbeit.

Das „Heli Komfort Trekking“ in Nepal war natürlich erst einmal sehr verschieden zu Bhutan, was einfach der „Menge Menschen“ auf dem Everest Trail geschuldet ist. Das war schon heftig!

Zum Glück hatten wir Ngawang Sherpa als Guide! Einen besseren hätten wir nicht finden können. Wir haben nun „noch einen Sohn“ in unserer Familie. Wir bleiben mit ihm in Kontakt!!! Er hat uns nicht nur äußerst professionell mit viel Wissen, immer wieder Erklärungen, Flexibilität, super Organisationstalent überzeugt, er ist darüber hinaus ein liebenswerter, herzensguter Mensch!

Gut, dass Sie mit ihm zusammenarbeiten, ich glaube, er hat grosses Potential. Er war schon mit Reinhold Messner unterwegs :))

Auf dem Rückweg hatten wir in Lukla so schlechtes Wetter, dass kein Flug mehr nach Kathmandu starten konnte. Er hat uns ein Gästehaus besorgt und sich nicht nur um uns gekümmert, sondern auch um ein Ehepaar aus München und ein Ehepaar aus Sao Paulo, die ich am Flughafen angesprochen hatte, als die Idee aufkam einen Helikopter zu buchen, dazu brauchten wir vier weitere Personen. Am nächsten Tag schafften wir es tatsächlich mit einem Hubschrauber ausgeflogen zu werden- so fühlte es sich an- kriegsähnliche Zustände.

Ngawang gab alles und blieb bis der Heli abhob. Wir alle hatten Tränen in den Augen.

Die Münchner berichteten uns von ihrer Agentur in Kathmandu und ihrem Guide auf dem Trail, die Armen hatten einen Albtraum hinter sich und waren sehr glücklich auf uns und Ngawang gestossen zu sein. Die Qualiät einer guten Agentur wie berghorizonte zahlt sich dann um so mehr aus – dies konnten wir ja nun live erleben…

Da wurde uns erst einmal klar welches Glück wir hatten bei Berghorizonte gebucht zu haben!

Für Lukla würde ich als Puffer zwei Tage einbauen, schlechte Wetterverhältnisse sind keine Seltenheit. Könnte dann kritisch werden wenn man einen internationalen Flug anschliessend hat.

Bei uns hat es glücklicherweise gepasst, nur das Besichtigungsprogramm in Kathmandu konnten wir nicht wahrnehmen, aber das war nicht schlimm,- gegen die Natur kann man nichts machen, Hauptsache am Ende ging alles gut.

Nun möchte Ihnen und dem Team von Berghorizonte ganz herzlich danken, wir werden Sie mit voller Überzeugung gerne weiterempfehlen! Sie haben zwei neue Fans gewonnen :)) Mein Mann wollte Ihnen auch noch schreiben, er ist leider wieder im „Arbeitsstress“, aber vielleicht findet er ein wenig Zeit.

Meine besten Grüße und nochmals meinen herzlichsten Dank

Stefanie Vesper

Highlights der Nepal Heli Trekking Tour:

  • Auf alten Handelsrouten zum Mt. Everest
  • Die schönsten Komfort Lodges im Everest Gebiet im traditionellen Style: Die
    „Yeti Mountain Home“ Lodges mit Bett, WC und Dusche
  • Trekking zum Kloster Thame mit Besteigung des Sundar Peak (5.000m)
  • Kongde mit sensationellem Blick auf das Khumbu Tal und dem Mt. Everest
  • Heli Trekking und Flug mit breakfast in Kongde
  • Erfahrener Sherpa Guide
  • Besonders zu empfehlen für Trekking-Einsteiger, Genießer und Experten
  • Trekking ohne Schlafsack
  • Panoramaaussicht auf viele Himalayariesen
  • Genusswanderungen vorbei an Sherpa-Dörfer und Klöstern

In Bhutan:

  • Die ursprünglichen Bumthang Täler & Zentralbhutan
  • Rundreise im Königreich Bhutan – dem Land des „Bruttonationalglück“
  • Rafting
  • Juniper Trek von Thimphu nach Paro
  • Ausführliche und geführte Besichtigungen der buddhistischen Klosterburgen
  • Grandiose Blicke auf die unbestiegenen Himalayariesen Bhutans
  • Wanderung zum „Tigernest“ einem der bedeutendsten Klöster und Pilgerorte
  • Kleinere Wanderungen + Tages Treks zu einsamen Klöstern mystischen Kulturstätten
  • Freundlich- und sympathische Menschen
  • Klosterfest
  • Ausgebildete Guides & Privatfahrer
  • Komfortable und ausgewählte Hotels