Bhutan – Jhomolhari Naro Trek

Liebes Berghorizonte Team,

Anbei unser Feedback zur Bhutan Trekking Reise mit dem Jhomolhari Naro Trek (oder Chomolhari Naro Trek) und ein paar Bilder.

Unsere Reise mit Berghorizonte nach Bhutan im Oktober/November 2018:

Essen und Verpflegung in Bhutan:

Während der Kulturrundreise war das Essen in den Restaurants sehr gut und abwechslungsreich. Auf dem Trekking des Jhomolhari Naro Trek war das Essen aussergewöhnlich gut, abwechslungsreich und immer mit sehr viel Liebe zubereitet. Wir durften auch die einheimische Chili Küche probieren und im Küchenzelt bei der Zubereitung zusehen. An dieser Stelle noch mal ein herzliches Dankeschön an unseren Trekking Koch Kezanq.

Unterkünfte in Bhutan:

Die Unterkünfte in Bhutan waren sehr gut ausgewählt und der Service war sehr gut und zuvorkommend. Besonders positiv möchten wir die Dhumra Farm in Punakha erwähnen: In dem sehr schönen Zimmer und dem liebevoll gestalteten Garten haben wir uns gut entspannt. Wir hatten eine Führung durch den hauseigenen Obst- und Gemüsegarten und konnten Abends die frisch geernteten Produkte genießen.

Auch der Homestay im Aum Jerab Farmhouse bei Jakar war ein sehr schönes Erlebnis. Die Familie war sehr gastfreundlich und wir hatten ein wenig Einblick in dem Leben auf dem Land.

Reiseverlauf:

Durch den Inlandsflug nach Bumthang und der Rückfahrt mit dem Auto dann Richtung Paro konnten wir die verschiedenen Regionen des Landes stressfrei in kurzer Zeit kennen lernen. Der Abstecher in das Kranichtal war leider nicht so spektakulär, da die Kraniche zu diesem Zeitpunkt noch nicht dort waren und es verhältnismäßig voll war (viele Besucher).

In der ersten Reisehälfte war die Mischung aus Wandern, Kultur und Fahrtzeiten für uns genau richtig. Unser Fahrer hat uns stets sicher und souverän um Schlaglöcher und Kuhherden gefahren.

Jhomolhari Naro Trek:

Der Trek war ein Traum, die Route perfekt! Beim Trekking hatten wir durch die gute Akklimatisierung in der ersten Woche und der Vorbereitung zu Hause keine Probleme mit der Höhe und den Anforderungen an den Tagesetappen. Trekking-Ausrüstung: Unser Zelt war klasse und die Größe für zwei Personen inkl. Gepäck auch ausreichend. Leider mussten wir in der zweiten Nacht feststellen, dass die Schlafunterlagen etwas Luft verlieren. Unser Guide Namgay hatte uns seine Matte zusätzlich zur Verfügung gestellt und wir konnten dann die 2 undichten Matten stapeln – somit war alles gut!

berghorizonte Begleitmannschaft:

Das Team war sehr gut und hat sich schnell auf unsere persönlichen Bedürfnisse eingestellt. Aufgrund unseres flotten Wandertempos mussten sich die Begleiter ganz schön sputen…trotzdem war immer unser Zelt aufgebaut und stand warmer Tee bereit, wenn wir im Lager angekommen sind.

Besonders erwähnen möchten wir unseren kompetenten, zuverlässigen und stets freundlichen Reiseleiter Namgay, der uns auf der gesamten Reise begleitet hat.

Für uns war die Bhutanreise mit dem Jhomolhari / Chomolhari Naro Trek rundherum gelungen und ein ganz tolles und intensives Erlebnis!

Abschließend möchten wir uns noch beim Berghorizonte-Team für die gute Beratung und Zusammenstellung unserer Reiseroute in Bhutan des bedanken.

Wir wünschen Euch an dieser Stelle weiterhin alles Gute.

Viele Grüße aus Düsseldorf

Silke und Olaf Neumann

Für uns war die Bhutanreise ein ganz tolles und intensives Erlebnis!

Gebetsfahnen am Pass – auf dem Chomolhari Trek in Bhutan

Glückliche Erlebnisse im Land des Glücks: Reisen nach Bhutan mit berghorizonte

>>> Zu unseren Bhutan Reisen und Trekking Touren…

By |2019-02-17T19:44:31+02:0017 Februar 2019|Gästebuch|0 Kommentare