Nepal: Expedition und Trekking zum Mera Peak

Feedback vom Trekking zum Mera Peak in Nepal

Hallo Herr Schubert,

nachdem wir jetzt schon wieder ein paar Wochen von unserer Nepalreise zurück sind, wollen wir uns bei Ihnen, berghorizonte und der Agentur Vorort Thamserku Trekking und unserem Guide Lakpa Sherpa und den beiden Trägern Shyam and Shanjay für die ausgezeichnete Organisation und Betreuung unserer Privatreise ganz herzlich bedanken.

Nachdem wir vor drei Jahren bereits bei Ihnen den phantastischen Gokyo Everest Trek gebucht hatten, war der Mera Peak für uns eine komplett andere, aber nicht minder eindrucksvolle Erfahrung.

Der landschaftlich sehr reizvolle Anmarsch von fast mediterranem Gebiet, über Bambusdschungel bis ins hochalpine Kare  auf fast 5000 Meter Höhe ist durch das ständige Bergauf/Bergab und die wirklich einsame Gegend von Phaplu bis Khare körperlich wesentlich anstrengender, aber auch sehr viel einsamer und ursprünglicher als die Everestregion.

Ihre Empfehlung, als Reisezeit den November zu wählen, hat sich zum zweiten Mal als goldrichtig erwiesen, wie vor drei Jahren konnten wir nahezu wolkenlose, sonnige, wenn auch kalte Tage mit perfekten Ausblicken auf die phantastische Bergwelt genießen.

Als wir wegen gesundheitlicher Probleme (Erkältung) die Besteigung des Mera Peak leider nicht in Angriff nehmen konnten, war die Umplanung und Umbuchung der weiteren Reise völlig problemlos möglich, vielen Dank dafür an alle Beteiligten!

Nach den körperlichen Strapazen und zum Teil sehr einfachen Unterkünften war Ihr Tipp, im Anschluss an das Trekking den Chitwan Nationalpark zu besuchen, wirklich der Hit! Ein paar entspannte Tage im Kasara Resort mit unvergesslichen Eindrücken von der Elefantensafari, der nahezu hautnahen Begegnung mit Nashörnern, Krokodilen und der Freundlichkeit des gesamten Kasara-Teams haben das Erlebnis Nepal für uns perfekt abgerundet.

Einziger Verbesserungstipp unsererseits: Autofahrten in Nepal sind durch die miserablen Straßenverhältnisse sehr langwierig und strapaziös, hier sollte man unbedingt Inlandsflüge in der Planung berücksichtigen.

Ganz sicher waren wir nicht zum letzten Mal in der Himalaja-Region und wir sind sicher, dass Sie auch beim nächsten Mal wieder eine wunderbare Reise für uns zusammenstellen werden.

Viele herzliche Grüße

Anette + Arno Hellinger

Mera Peak – Nepal

By | 2017-09-12T15:38:16+00:00 13 Januar 2017|Gästebuch, News, Reiseberichte|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.